Cop Town - Stadt der Angst von Karin Slaughter





Preis:  19,99 €
Format:  Hörbuch
Dauer:  473 Minuten
Genre:  Thriller
Reihe:  -
Verlag:  Randomhouse Audio
ISBN:  978-3-8371-3162-8
Altersempfehlung:  16
Muss ich haben!




Eine Stadt in Angst. Ein Killer, der Cops tötet. Und zwei Frauen, die ihren Mann stehen.

Atlanta, 1974: Kate Murphy fürchtet, dass ihr erster Tag beim Police Department gleichzeitig ihr letzter sein könnte. Denn ein Killer terrorisiert die Stadt – seine Opfer sind ausschließlich Cops. Und als würde das nicht reichen, machen auch Kates männliche Kollegen ihr den Job zur Hölle: Eine weibliche Polizistin zählt in ihren Augen keinen Cent. Zum Glück ist Kate nicht allein. Auch ihre Partnerin Maggie Lawson spürt, wie die Stimmung unter den männlichen Kollegen kippt. Ihnen ist jedes Mittel recht, um den Killer zur Strecke zu bringen. Und plötzlich befindet sich Atlanta im Ausnahmezustand – denn die Cops beginnen eine brutale Menschenjagd und werden so gefährlich wie der Killer selbst.

Karin Slaughter, Jahrgang 1971, stammt aus Atlanta, Georgia. 2003 erschien ihr Debütroman Belladonna, der sie sofort an die Spitze der internationalen Bestsellerlisten und auf den Thriller-Olymp katapultierte. Ihre Romane um Rechtsmedizinerin Sara Linton, Polizeichef Jeffrey Tolliver und Ermittler Will Trent sind inzwischen in 32 Sprachen übersetzt und weltweit mehr als 30 Millionen Mal verkauft worden. (Quelle und Bild: randomhouse)



Nina Petri spielte in vielen erfolgreichen Kino- und TV-Produktionen und erhielt für ihre Leistungen u. a. den Bayerischen und Deutschen Filmpreis. Ihre Stimme hat eine große Bandbreite, die Krimis ebenso lebendig werden lässt wie Romane und Biografien. (Quelle: randomhouse Bild: Stefan Worring)

Puhh...eigentlich hatte ich mich sehr auf den neuen Thriller von Karin Slaughter gefreut, da mir ihr letztes Buch "Pretty Girls" sehr gefallen hat. Leider wurde ich bei "Cop Town" sehr enttäuscht.

Die Handlung spielt in Atlanta, der Cop Town, wie sie es nennen. Eie Stadt, bei der man davon ausgeht, dass diese von der Polizei regiert wird. Das Ganze spielt im Jahr 1974. So wie es sich in dem Buch anhört, hat dort zwar die Polizei regiert, aber besser würde ich es als, "hier regieren die Männer" bezeichnen. Wenn es wirklich damals so war, dann finde ich das wirklich erschreckend. 

Kate möchte Polizistin werden. Aber hat sie sich das auch gut überlegt? Sie wird von Beginn an gemobbt. Frauen haben in diesem Beruf nichts verloren, so sehen die Männer das. Kate wird aber nicht nur von den Männern schlecht behandelt. Auch die bereits dort arbeitenden Frauen heißen sie nicht willkommen. Was mich an dieser Stelle aber noch viel mehr gestört hat ist, dass diese Art richtig brutal und schlimm dargestellt wird. Es wird mit Schimpfwörtern, Anspielungen auf das Geschlecht und mit Aktionen bestraft. Kate bekommt keine angemessene Dienstkleidung, sie wird mit genervten Blicken und Sprüchen bestraft, soll am Besten gar nichts von sich geben und es laufen schon Wetten, wann sie das Handtuch wirft. Nicht nur sie hat es in dieser Ausbildung schwer. Auch alle Farbigen, die sich dafür entscheiden, haben es nicht leicht. Die Männer, die bereits seit Jahren in der Stadt arbeiten, sind überzeugt, dass nur sie an der Macht sind und das Sagen haben. Ebenso sind alle Arten der Homosexualität verpöhnt. 

Generell ist die Idee nicht schlecht, die mögliche Situation in den 70er Jahren so darzustellen, aber wenn das wirklich so war, dann fällt es mir schwer das zu glauben. 

Die ständige Unterdrückung und die Gemeinheiten waren einfach gar nicht mein Fall.

Die Geschichte der Handlung ist eigentlich ganz interessant gewählt. Es geht um Morde, die an Polizisten verübt werden. Der Atlanta-Shooter. Wer hat es auf Polizisten abgesehen und warum? Was für Zusammenhänge gibt es? 

Das Ende war im Großen und Ganzen nicht überraschend. Leider hat mir das Hörbuch und die Art der Geschichte überhaupt nicht gefallen. 


Kommentare:

  1. Ich habe Cop Town auch gelesen und war ebenfalls nicht sonderlich begeistert, hatte mir deutlich mehr von der Geschichte erhofft.

    LG
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bettina,

      irgendwie freut es mich, dass du genauso denkst wie ich. Ich habe mich schon gefragt, ob ich mit meiner Meinung zu ihrem neuen Thriller alleine dastehe :)
      Liebe Grüße
      Susy

      Löschen