BOOKdown // Zodiac von Romina Russell und Black Blade von Jennifer Estep

Guten Morgen meine Lieben ♥ :)

Heute ist der letzte Tag unseres...



Ab heute startet unser Gewinnspiel!
Alles weitere erfahrt ihr im Post :)

Wow, die Woche verging wie im Fluge! Es ist schon bald Dezember und der Boo-k-ollatio nähert sich heute dem finalen Showdown, dem...



Heute ist es nun soweit, der letzte Tag unseres Boo-k-ollatio steht vor der Tür, der BOOKdown! In Anlehnung an das Wort "Showdown" haben wir uns diesen Tag als besonderes Highlight des Boo-k-ollatio überlegt. Wir möchten noch einmal abschließend alles wichtige zusammenfassen und ein Fazit ziehen. Schließlich geht es bei unserem Boo-k-ollatio um einen Vergleich und da brauchen wir ja auch ein Ergebnis ;)

Dazu sehen wir uns doch zunächst noch einmal unsere drei Kategorien an:

Disziplin 1: Setting
Sowohl der Weltentwurf von "Zodiac“ als auch der von „Black Blade“ sind absolut großartig und sehr vielseitig. Auf der einen Seite haben wir bei „Zodiac“ das Weltall und die Sternzeichenplaneten, die definitiv gigantisch sind. Und auf der anderen Seite, bei „Black Blade“, haben wir eine wunderschöne, fantastische Stadt, die mit Abstand die meisten und unterschiedlichsten Monster beherbergt.

Die Planeten im Weltall, die den Sternzeichen angehören und somit große Vielfalt bieten, sind von der Vegetation her ganz anders als unser Planet Erde. Auch ist das Leben der Menschen auf diesen Planeten anders gestaltet als das unsere, da für sie die Sterne und die Sternzeichen viel größere Bedeutung tragen. Hier spiegelt sich also schon die Hauptthematik von "Zodiac" direkt im Setting und auch in den Fähigkeiten der Figuren wieder: die Bedeutsamkeit der Sterne.

Bei "Black Blade" hingegen haben wir eine Stadt, die auf den ersten Blick normal wirkt. Ja, beinahe so erscheint, als könnte sie bei jedem von uns direkt neben an sein und dennoch...ist Cloudburst Falls magisch. Magier. Monster. Mafiafamilien. Ein bunter Haufen unterschiedlichster Menschen, Wesen und Kreaturen sammelt sich in einer Stadt. Dass man sich hier behaupten muss und keine schwachen Nerven haben darf, ist somit gewiss!

Jeder Ort ist individuell erdacht und kaum miteinander zu vergleichen, aber dennoch sind beide Schauplätze sicherlich einen Besuch wert. Denn: Wer möchte nicht einmal in seinem Leben die Sterne besuchen? Oder einem waschechten Monster gegenüberstehen?

Disziplin 2: Fiktion und Wirklichkeit
Über beide Bücher lasst sich sagen, dass sie sowohl fiktiv, als auch fiktional sind. Jennifer Estep Romina Russell haben beide ein eigenständiges Phantastikepos erschaffen. Etwas ist fiktiv, das vollkommen frei erfunden ist. So ist in der Theorie jede Geschichte fiktiv, die sich so nicht in Wirklichkeit ereignet hat. Hierbei handelt es sich aber um nichts Greifbares, lediglich der Inhalt eines Buches ist fiktiv. Das Buch als solches hingegen ist fiktional. Es ist eine Geschichte, eine Erfindung, die wir aber in Händen halten können.

So kann man sagen, dass ein Buch, das keine phantastischen Elemente enthält dennoch fiktiv sein kann. Es ist also nicht alleine die Fiktion, die ein Fantasybuch ausmacht, es steckt noch mehr dahinter. Es ist die Phantastik, die eine Fantasygeschichte ausmacht. Die ersponnenen, neu kreierten Welten und Geschöpfe. Neue physikalische Gesetze oder Fähigkeiten. Dies alles sind Elemente, die den Leser in fremde Welten entführen, die alles um einen herum ins Dunkel taucht und farbenfrohe Bilder vor dem inneren Auge erscheinen lassen.haben zwei Bücher geschaffen, die beide einzigartig sind und nur so vor Phantastik sprühen.

Romina Russell hat jedem Planeten eines jeden Sternbildes einzigartige Eigenschaften erdacht. Auf Krebs herrscht Wasser vor. Die Jungfrau verfügt über fruchtbaren Boden und hat sich dem Anbau von Getreide verschrieben, Zwillinge bauen Kohle ab und Waage hat nur einen bewohnbaren Planeten, der auf Luftinseln bewohnt wird um sich vor den ätzenden Säurestürmen und der heißen Atmosphäre zu schützen. So könnte ich noch weiter machen, doch ich möchte euch schließlich nicht alle Geheimnisse des Buches vorweg nehmen. Davon birgt das Buch nämlich nicht nur diese paar ;)

Die Fiktion und das Fantastische kommen in "Black Blade" natürlich auch nicht zu kurz, ganz im Gegenteil. Die magischen Elemente überwiegen gegenüber den "wirklichen - realen" sogar. Die Bewohner von Cloudburst Falls haben eine große Anzahl unterschiedlicher Kräfte und Fähigkeiten, die sie meist auch völlig ungeniert zur Schau stellen. Um so besser und toller die Kräfte sind, um so höher ist das Ansehen und der Wert eines jeden Einzelnen. Die wundervolle und perfekte Mischung aus Wirklichkeit und Fiktion machen "Black Blade" zu einem Highlight im Fantasygenre. Ich könnte euch noch einiges mehr verraten, aber das möchte ich gar nicht, denn ein ein paar Geheimnisse sollt ihr natürlich auch noch selbst lüften.

Disziplin 3: Übernahme von Verantwortung
Sowohl in "Black Blade" als auch in "Zodiac" übernehmen die Protagonistinnen Verantwortung. Mit Verantwortung wird jeder Mensch in seinem Leben mindestens ein Mal konfrontiert. Jeder geht anders mit ihr um und empfindet sie auch anders. Für den einen kann sie eine Belastung darstellen. Ein anderer kann sich überfordert fühlen und wieder andere können sich ihr nicht stellen wollen. Es gibt aber auch Menschen, die die Übernahme von Verantwortung als Herausforderung sehen, der sie sich stellen wollen und die sie schaffen wollen.

So ist auch Lila, die Protagonistin aus "Black Blade". Lila übernimmt als Leibwächterin die Verantwortung für das Leben ihres Schutzbefohlenen, des Sohnes des mächtigen Sinclair-Mafiaclans. Als ausgezeichnete Kämpferin wird ihr diese Bürde auferlegt. Auch wenn sie sich anfangs gegen ihre neue Verpflichtung und die Verantwortungen sträubt, so stellt sie sich dennoch der Herausforderung, da auch ihre Mutter eine Leibwächterin war und Lila es als ihr Erbe ansieht, sich ihrer Mütter würdig zu erweisen in ihren kämpferischen Fähigkeiten und ihrem neuen Job.

Rho, die Protagonistin aus "Zodiac", rutscht genauso wie Lila zufällig in ihre neue Verantwortung hinein. Auch bei ihr kommt die Verantwortungsübernahme durch einen neuen Beruf in ihr Leben. Sie wird zur neuen obersten Sternendeuterin des Planeten Krebs berufen, wodurch ihre unbeschwerte Jugend mit einem Mal vorbei ist. Nun hat sie die Verantwortung für die Zukunft des gesamten Planeten auf ihren Schultern ruhen, denn sie muss in den Sternen eventuelle Gefahren für die Bewohner von Krebs vorhersehen und sie warnen. Tut sie dies nicht, könnte ein gesamter Planet unter ihrer Unachtsamkeit leiden.

Beide Protagonistinnen stellen sich ihrer Verantwortung und sie müssen Wege finden, mit ihr umzugehen und mit ihr zu leben. Beide sind verantwortlich für die Leben anderer, sei es nun nur ein einziges, wichtiges Leben oder das Leben vieler einzelner. Doch in der Art, wie sich die Figuren ihrem Schicksal stellen und die Verantwortung übernehmen, unterscheiden sie sich. Mutig und tapfer auf der einen Seite und zöglerlich und unsicher auf der anderen.

Fazit
Auch bei "Black Blade" und "Zodiac" finden sich verschiedene Themenkomplexe, die in beiden Büchern wichtige Rollen spielen. Sowohl Romina Russel als auch Jennifer Estep binden unsere reale Welt in ihren Werken ein, sodass sich hier jeder Leser gut in beiden Büchern wieder finden kann. Aber auch ernste Themen wie die Übernahme von Verantwortung wird durch beide Protagonistinnen in den Romane aufgegriffen und angemessen thematisiert. Auch das Setting beider Bücher ist absolut einzigartig, da sich jede Autorin ihre ganz eigene Welt ausgedacht hat. Eine magische Stadt, die eingebunden zu sein scheint in unsere Welt steht einer komplett neuartigen Planeten-Welt entgegen.

In allen drei Kategorien stellen sowohl "Black Blade" als auch "Zodiac" ihre ganz eigenen Maßstäbe auf, die sie zu unverwechselbaren Werken machen, die nur schwer miteinander verglichen werden können. Voller Ideenreichtum sind sie dennoch beide!

Gewinnspiel
Im Rahmen unseres Boo-k-ollatio habt ihr die Chance Jennifer Esteps "Black Blade 01" und Romina Russels "Zodiac 01" zu gewinnen! Ihr könnt also ein Paket mit beiden Büchern auf einmal gewinnen! Versucht euer Glück und lasst beide Romane in euren heimischen Regalen einziehen! :)

Was ist zu tun?

Für das Gewinnspiel haben wir uns etwas ganz besonderes überlegt. In jedem Beitrag haben wir ein in irgendeiner Weise markierten Buchstaben versteckt. Tragt diese ab heute einfach in das Hangman/Galgenmännchen unten ein und versucht dann das Lösungswort herauszufinden! (Keine Sorge, ihr könnt das Hangman so oft machen, wie ihr möchtet ; ) ).


Dazu müsst ihr nur im Hangman/Galgenmännchen auf "OK" klicken und dann die verschiedenen Buchstaben anklicken und so das Lösungswort erraten. Falls ihr nicht weiter wisst, findet ihr auch Tipps in jedem Beitrag (ganz unten). Ihr habt also insgesamt 6 Buchstaben als Hilfestellung, die ihr eintragen könnt. Am Ende erhaltet ihr ein Lösungswort. Dieses tragt ihr im Google Formular (unter dem Kreuzworträtsel) ein. Bis zum  06. Dezember 2015 um 23:00 Uhr habt ihr dafür Zeit.

Falls Fragen oder Unklarheiten auftauchen, dann meldet euch einfach bei uns (entweder per Kommentar unter einem unserer Beiträge, per E-Mail (unsere Adressen findet ihr bei Kontakt) oder per Facebook.

Hier noch einmal alle Blogs und Beiträge:



Disziplin: Setting
23.11. Der Weltentwurf von "Zodiac"
bei Ally
24.11. Der Weltentwurf von "Black Blade"
bei Laura

Disziplin: Fiktion und Wirklichkeit
25.11. "Zodiac" und unsere Welt
bei Natascha
26.11. "Black Blade" und unsere Welt
bei Ally

Disziplin: Übernahme von Verantwortung
27.11. Protagonistin Rhoma und ihre Verantwortung
bei Laura
28.11.Protagonistin Lila und ihre Verantwortung
bei Natascha

Endfazit
29.11. Bookdown + Gewinnspielstart auf allen drei Blogs

Allgemeine Teilnahmebedingungen 
1.  Der Teilnehmer muss über 18 Jahre sein, oder eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vorzuweisen haben.
2. Teilnahmeschluss ist Samstag, der 06. Dezember 2015 um 23:00 Uhr. 
3. Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.
4. Der Versand erfolgt an Teilnehmer aus Deutschland.
5. Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen muss eine gültige E-Mail Adresse hinterlegt werden, unter der wir euch im Gewinnfall benachrichtigen können.
6. Die Daten der Teilnehmer werden nicht gespeichert und lediglich zur Gewinnermittlung benutzt. Die Adresse des Gewinners wird nach Versand umgehend gelöscht.
7. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Für Gewinne, die auf dem Postweg verloren gehen wird keine Haftung übernommen.

Das Hangman/Galgenmännchen





Kommentare:

  1. Wow, das war eine wunderbare Tour und eine geniale Idee!
    Gerne mehr davon & ich mochte auch die Art des Rätsels!

    LG, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Huhuuuuuuuuuu,

    vielen Dank für die tolle Blogtour :D
    Es hat echt Spaß gemacht, daran teilzunehmen.
    Tolle Idee, das mit dem Hangman :D
    Vielen Dank an alle teilnehmenden Blogs für Eure tollen Beiträge
    und die Mühe, die ihr Euch gemacht habt.

    Lieben Gruß, Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Tour und eine super Idee! Auch das mit dem Galgenmännchen, das Zusammensuchen und Raten hat Spaß gemacht :D

    Liebe Grüße,
    Noemi

    AntwortenLöschen