[Boo-K-ollatio] Zodiac und "unsere Welt" // Zodiac von Romina Russell

Heeeeeeerzlich Willkommen zum dritten Tag unseres Boo-K-ollatio! Mittlerweile durftet ihr ihr bei Ally und Laura bereits einiges über das Setting unserer beiden Bücher erfahren. Heute möchte ich euch mehr über die Fiktion erzählen. Dabei gehe ich auf das Buch Zodiac von Romina Russell ein. Was ist Fiktion und was nicht? Was basiert afu wahren Begebenheiten und was nicht, was entspringt der reinen Fantasie unserer Autorin? Begebt euch gemeinsam mit mir auf die Spuren der Fiktion in Romina Russells neuem Buch :)



Natürlich basiert jedes Buch irgendwo auf der Realität, die wir kennen. Auf wissenschaftlichen Erkenntnissen oder auf Erfahrungswerten die wir gemacht haben. Doch selbst das realistischste Buch ist meist ein Produkt der Fantasie eines Autors oder einer Autorin. Wo ist die Grenze zur Wirklichkeit und wo fängt Fiktion an? Was ist der Unterschied zwischen Fiktion und Fantasie? Können immer klare Grenzen gezogen werden, oder ist der Übergang fließend? Betrachten wir heute eventuell einiges als Fiktion, was in Zukunft zur Realität werden könnte? Fragen über Fragen, die dieses Themengebiet anfangs aufgeworfen hat. Diese möchte ich heute mit euch klären und am Ende auf das Buch Zodiac anwenden.

Beginnen wir doch damit, was Fiktion eigentlich bedeutet
Fiktion (lat. fictio, „Gestaltung“, „Personifikation“, „Erdichtung“ von fingere „gestalten“, „formen“, „sich ausdenken“) bezeichnet die Schaffung einer eigenen Welt durch Literatur, Film, Malerei oder andere Formen der Darstellung sowie den Umgang mit einer solchen Welt. Bei der Fiktion handelt es sich um eine bedeutende Kulturtechnik, die in weiten Teilen der Kunst zum Einsatz kommt
Zur Erklärung von Fiktion werden in der Literatur- und Kunsttheorie unter anderem fehlender Wahrheitsanspruch und mangelnde Übereinstimmung mit der Realität herangezogen. Es gibt viele unterschiedliche Ansätze, Fiktion zu erklären. Eine allgemein akzeptierte Theorie der Fiktion gibt es bis heute nicht. (Quelle: Wikipedia)
Und was bedeutet das nun genau?

Viel gibt die Erklärung von Wikipedia in diesem Falle nicht her. Fiktion entspricht nicht der Wirklichkeit, doch gibt es eine allgemeingültige Definition? Ich fürchte das wird schwer. Daher habe ich ein wenig weiter recherchiert und stieß auf einen zweiten Lösungsansatz. Jeder von uns kennt die beiden doch so unscheinbaren Wort fiktiv und fiktional. Sind das eigentlich Synonyme? Gibt es einen Bedeutungsunterschied? Leiten sich beide Adjektive von dem Nomen Fiktion ab?

Folgendes sagt der Duden zu den beiden Adjektiven:
fik­tiv
Wortart: Adjektiv
Gebrauch: bildungssprachlich
BEDEUTUNGSÜBERSICHT
nur angenommen; erdacht, erdichtet, frei erfunden
Beispiele
ein fiktiver Dialog
die Geschichte ist, erwies sich als [rein] fiktiv
fik­ti­o­nal
Wortart: Adjektiv
Gebrauch: bildungssprachlich
BEDEUTUNGSÜBERSICHT
auf einer Fiktion (1) beruhend
Beispiele
ein fiktionaler Text
fiktional erzählen, verarbeiten 
Sind wir nun zwangsläufig schlauer? Nicht zwangsweise. In der deutschen Sprache sind beide Worte eng miteinander verwoben und scheinen gleichbedeutend. Doch in dem Bedeutungsunterschied beider Worte werde ich fündig, finde Antworten auf meine Fragen.




Etwas ist fiktiv, das vollkommen frei erfunden ist. So ist in der Theorie jede Geschichte fiktiv, die sich so nicht in Wirklichkeit ereignet hat. Hierbei handelt es sich aber um nichts Greifbares, lediglich der Inhalt eines Buches ist fiktiv. Das Buch als solches hingegen ist fiktional. Es ist eine Geschichte, eine Erfindung, die wir aber in Händen halten können.

So kann man sagen, dass ein Buch, das keine phantastischen Elemente enthält dennoch fiktiv sein kann. Es ist also nicht alleine die Fiktion, die ein Fantasybuch ausmacht, es steckt noch mehr dahinter. Es ist die Phantastik, die eine Fantasygeschichte ausmacht. Die ersponnenen, neu kreierten Welten und Geschöpfe. Neue physikalische Gesetze oder Fähigkeiten. Dies alles sind Elemente, die den Leser in fremde Welten entführen, die alles um einen herum ins Dunkel taucht und farbenfrohe Bilder vor dem inneren Auge erscheinen lassen.

Doch wie lässt sich das ganze nun auf unser Buch anwenden? Ist Zodiac phantastisch, fiktiv oder fiktional?

Die einfachste Aussage, die sich treffen lässt ist die, dass das Buch fiktional ist, das lässt sich bereits anhand des Klappentextes aussagen. Schwerer wird es nun aber wenn man sich fragt, ob die Geschichte auch fiktiv ist. Die Handlung könnte auf wahren Begebenheiten beruhen, die Charaktere auf Personen aus dem Umfeld der Autorin. Hier merken wir bereits, dass beide Adjektive nicht zwingend gleichermaßen zutreffend sein müssen.

Was sich aber durch das gesamte Buch zieht, ist die Phantastik. Dies fängt bereits beim Schauplatz des Buches an. Zodiac spielt sich nicht auf der Erde ab, sondern in der Galaxis. Die Menschheit ist auf zwölf verschiedene Häuser aufgeteilt, die jeweils ein Sternenbild Zodiacs bewohnen. jedem Volk wird eine eigene Eigenschaft zugesprochen und sie leben seit der Trinärachse in Frieden.

Richtige magische Fähigkeiten als solche besitzen die Menschen nicht unbedingt, doch die Autorin hat ihre Charaktere mit allerhand fiktiven Fähigkeiten ausgestattet. Unsere Protagonistin, die aus dem Haus des Krebses stammt, hat ein magisches Talent dafür, Omen in den Sternen zu sehen. Hysan hat eine außerordentliche Affinität zur Technologie und verbunden sind die Menschen über Psynergie. Das Wort ist ein Neologismus aus Energie und Psy und stellt eine psychische Kraftverbindung dar, auf die man nur zugreifen muss. Das Psy hinterlässt Spuren, kann manipuliert werden und ist eine kraftvolle Waffe.

Hinzu kommt die neue Technologie. Raumschiffe, Ephemeriden und Wellen. Tattoos, Peiler und Heilkapseln. Diese führt die Autorin mit einem geschickten Mindestmaß an Erklärung ein. Pure Fiktion, die so plausibel erklärt wird, dass der Leser am Ende nicht mehr sicher ist, was real sein kann und was nicht. Was ist an den Haaren herbei gezogen und was könnte in naher Zukunft tatsächlich Wirklichkeit werden? Wird es bald Androiden geben, die wir kaum noch von den Menschen unterscheiden können? Wird das Leben im All bald möglich sein?

Doch hier hört die Fiktion noch lange nicht auf. Romina Russell hat jedem Planeten eines jeden Sternbildes einzigartige Eigenschaften erdacht. Auf Krebs herrscht Wasser vor. Die Jungfrau verfügt über fruchtbaren Boden und hat sich dem Anbau von Getreide verschrieben, Zwillinge bauen Kohle ab und Waage hat nur einen bewohnbaren Planeten, der auf Luftinseln bewohnt wird um sich vor den ätzenden Säurestürmen und der heißen Atmosphäre zu schützen. So könnte ich noch weiter machen, doch ich möchte euch schließlich nicht alle Geheimnisse des Buches vorweg nehmen. Davon birgt das Buch nämlich nicht nur diese paar ;)


Auf welche Themen dürft ihr euch dieses Mal freuen?

Disziplin 1: Weltenentwurf
Disziplin 2: Fiktion/Wirklichkeit
Disziplin 3: Übernahme von Verantwortung

Ihr dürft gespannt sein und euch auf ein tolles Gewinnspiel freuen. Verfolgt dazu einfach unsere Beiträge und befolgt die Anweisungen am siebten Tag unserer Aktion, dem BOOKdown. Hier habe ich für euch nochmal alle einzelnen Stopps aufgelistet:

Disziplin: Weltenentwurf
23.11. Der Weltenentwurf von Zodiac  // bei Ally
24.11. Der Weltenentwurf von Black Blade  // bei Laura

Disziplin: Fiktion/Wirklichkeit
25.11. Zodiac und "unsere Welt" // bei Natascha
26.11. Black Blade und "unsere Welt" // bei Ally

Disziplin: Übernahme von Verantwortung
27.11. Lilas Übernahme von Verantwortung // bei Laura
28.11. Rhos Übernahme von Verantwortung // bei Natascha

Endfazit
29.11. Bookdown (Endfazit) + Gewinnspielstart // auf allen drei Blogs



Was ihr tun müsst, um an unserer Verlosung teilzunehmen? Lest unsere Beiträge am besten ganz genau und schaut zum Bookdown auf unseren Blogs vorbei. Dort erfahrt ihr alles nähere :)

Tipp: der "Umbruch" ist bekannt in der Literatur.



Kommentare:

  1. Huhuuuuuuuuuuu,

    vielen Dank für den interessanten Beitrag heute :D
    Fiktiv und fiktional, da saß ich auch schon öfters da und hab gegrübelt :D

    Lieben Gruß, Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Wow, ich verfolge euer boo-k-ollatio unheimlich gern und bin immer wieder baff, wenn ich die aufwendigen, gut recherchierten Beiträge lese. Sie heben sich deutlich von der Masse ab. Danke für die interessante Begriffserklärung heute!
    Liebe Blubbergrüße
    Anka

    AntwortenLöschen
  3. Ehrlich gesagt habe ich mich noch nie so mit den Begriffen auseinandergesetzt und finde es toll, dass du das getan hast :) echt interessante Ergebnisse und es ist auch wirklich wahr, dass man überlegen muss ob Phantastik, Fiktion usw. da hineingehören.
    Liebe Grüße!
    Nadine♥

    AntwortenLöschen