Der Giftzeichner von Jeffery Deaver





Preis:  19,99 €
Format:  Gebunden
Seitenanzahl:  576
Genre:  Thriller
Reihe:  Lincoln Rhyme
Verlag:  Blanvalet
ISBN:  978-3-7645-0538-7
Altersempfehlung:  16
Muss ich haben!





Der Keller.
Sie musste in den Keller.
Chloe hasste es da unten.


In einem düsteren Versorgungstunnel wird eine Leiche einer jungen Frau gefunden, angestrahlt vom Schein einer Taschenlampe. Auf ihrer Haut eine Botschaft, eintätowiert mit Gift anstatt mit Tinte. Vom Mörder keine Spur. Nur einen einzigen Hinweis entdeckt Amelie Sachs, als sie den unheimlichen Tunnel absucht: ein zusammengeknülltes Stück Papier, das diesen Mord mit einem langen zurückliegenden Fall verbindet, den Amelie und Lincoln nie vergessen haben. Ein eiskalter, akribisch vorgehender Serienkiller versetzt New York schon bald in Angst und Schrecken - ein Killer, der dem legendären Knochenjäger in seiner skrupellosen Grausamkeit eindeutig das Wasser reichen  kann. 


© Derek Henthorn
Jeffery Deaver wurde am 6.Mai 1950 in Glen Ellyn in Illinois geboren. Er ist ein US-amerikanischer Schriftsteller, bei dem das Autoren-Gen in der Familie liegt. Seine Schwester, Julie Reece Deaver ist ebenfalls Autorin und verfasst Kinder- und Jugendbücher. Nach dem Motto "Früh übt sich" schrieb Jeffery bereits mit 11 Jahren sein erstes Buch. Nach seiner Schulausbildung absolvierte er sein Erststudium bis zum Bachelor of Journalisms an der Universität von Missouri. Danach arbeitete er eine zeitlang als Zeitungsautor. Kurz darauf schlug er die Richtung des Rechtsanwaltes ein und studierte an der Fordham Law School um als Korrespondent für das Wall Street Journal und/oder der New York Times zu arbeiten. Nach dieser Zeit begann er seine ersten Kurzgeschichten und Bücher zu verfassen. Mit 40 Jahren hörte er auf als Rechtsanwalt zu arbeiten und widmete sich voll und ganz seinem großem Hobby: Dem Schreiben von Thrillern. Jeffery Deaver verfasste insgesamt vier verschiedene Reihen, bei denen die Reihe um das Ermittlungspaar Lincoln Rhyme und Amelia Sachs die bekannteste ist. Jeffery Deaver gilt als einer der weltbesten Autoren im bereich der psychologischen Thriller. Er wurde insgesamt für vier Edgar Awards von den "Mystery Writers of America" und für einen Anthony Award nominiert, und ist dreimaliger Gewinner des "Ellery Green Readers Award" für die beste Kurzgeschichte des Jahres. Weiterhin gewann er im Jahre 2011 den "W. H. Smith  Thumping Good Read Award" für seinen Lincoln-Rhyme Roman "Der Insektensammler". Ausserdem wurde ihm der "Dream Award" Preis für seine Darstellung des Portagonisten Lincoln Rhyme verliehen. Im Jahre 1999 wurde eines seiner Lincoln Rhyme Bücher "Der Knochenjäger" mit großen Erfolg verfilmt. Um noch weitere Details über Jeffery Deaver und seine zahlreichen Bücher zu erfahren, einfach auf seine Internetseite oder seine Facebook-Seite klicken. 

Bisher wurden von mir folgende Bücher von Jeffery Deaver rezensiert:
"Todeszimmer"
"Der gehetzte Uhrmacher" [Hörbuch]
"Blinder Feind"

Zu dem Thriller "Blinder Feind" gab es auch eine tolle Blogtour mit spannenden und interessanten Themen rund um den rückwärts erzählten Thriller und den Autor. >Zur Blogtour<

Da dieses Buch einer Reihe angehört, stelle ich euch hier kurz die Reihe um Lincoln-Rhyme vor:

  • 97 The Bone Collector ("Der Knochenjäger") Ist das erste Buch der Lincoln-Rhyme Reihe und hat viele Leser begeistert. Außerdem wurde es in dem gleichnamigen Film (1999) mit Angelina Jolie verfilmt. >>>Leseprobe<<<
  • 1988 The Coffin Dancer ("Letzter Tanz">>>Leseprobe<<<
  • 2000 The Empty Chair ("Der Insektensammler") >>>Leseprobe<<<
  • 2002 The Stone Monkey ("Das Gesicht des Drachen") >>>Leseprobe<<<
  • 2003 The Vanished Man ("Der faule Henker") Dieses Buch ist mein absolutes Lieblingsbuch der Reihe. Der Autor überrascht die Leser mit besonderen und perfekt durchdachten Wendungen und erzielt einen "Wow-Effekt" bei allen Thriller-Fans.  >>>Leseprobe<<<
  • 2005 The Twelfth Card ("Das Teufelsspiel") >>>Leseprobe<<<
  • 2006 The Cold Moon ("Der gehetzte Uhrmacher") >>>Leseprobe<<<
  • 2008 The Broken Window ("Der Täuscher") >>>Leseprobe<<<
  • 2010 The Burning Wire ("Opferlämmer") >>>Leseprobe<<<
  • 2014 The Kill Room ("Todeszimmer") >>>Leseprobe<<<
  • 2015 The Skin Collector ("Giftzeichner")
Bei dieser Reihe ist es nicht zwingend notwendig von Beginn an zu lesen, denn es werden in jedem Band die Charaktere aufs Neue vorgestellt und man ist nicht auf die Teile vorher angewiesen. Allerdings kann man so die Entwicklung der Charaktere und teilweise auch Schlüsse, die mit alten Verbrechen zusammenhänge, besser nachvollziehen.


Wieder ein spannender Thriller der Lincoln Rhyme-Reihe!

Dies ist nun schon der elfte Teil der Reihe und ich muss zugeben, dass jeder der Teile für sich etwas besonderes hat. Dieser Thriller beginnt mit der Verknüpfung an zwei ältere Fälle. Hierbei ist es zwar nicht dringend notwendig die Bücher vorher zu kennen, aber man hat so die Möglichkeit selbst die Gemeinsamkeiten zu entdecken und die Züge der Charaktere besser verstehen zu können. Lincoln Rhyme bekommt zu Beginn die erschütternde Nachricht, dass der "Uhrmacher" aus seinem alten Fall "der gehetzte Uhrmacher" im Gefängnis an einem natürlich Tod gestorben sei. Die Art des Uhrmachers und dessen Gedankengänge waren für Lincoln immer schon faszinierend und erschreckend zugleich gewesen, doch ihm ist es nie gelungen den Uhrmacher zu durchschauen und da dieser jetzt tot ist, bekommt er nie wieder die Möglichkeit dazu. Jedoch gibt Rhyme nicht gleich auf, denn er hat da wieder eine Idee, die er nutzen kann. Eine zweite Verbindung gibt es zu dem allerersten Teil der Reihe "Der Knochenjäger", auf englisch: "The bone collector", sehr ähnlich zu dem englischen Titel von "Der Giftzeichner" - "The skin collector". Denn in diesem ähneln sich die Morde und die Vorgehensweise des Mörders. Wieder einmal ein spannender Fall, den Rhyme und seine Partnerin Amelia Sachs aufklären müssen. 

Wer schon Thriller von Jeffery Deaver kennt, wird auf keinen Fall enttäuscht und alle anderen Leser ebenso wenig, denn er besitzt eine Art Schreibstil, an die nur wenige Thriller Autoren rankommen. Jedoch muss ich auch zugeben, dass der Autor mittlerweile sehr berechenbar schreibt. Durch seine vorherigen Thriller und seine besonders spannende und wendungsreiche Art, kann der Leser manchmal sogar erahnen was als nächste passieren wird. Dennoch ist dieser Thriller wieder voller Komplexität und er nimmt seine Leser mit auf eine spannungsgeladene und actionreiche Reise durch die Ermittlungen, sodass einem manchmal schier die Luft wegbleibt. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen