Der Marsianer von Andy Weir





Preis:  14,99 €
Format:  Broschiert
Seitenanzahl:  512
Genre:  Roman
Reihe:  -
Verlag:  Heyne Verlag
ISBN:  978-3-453-31583-9
Altersempfehlung:  -
Muss ich haben! - Leseprobe





Logbuch: Sol 6

Ich bin sowas von im Arsch.
Das ist meine wohlüberlegte Meinung.
Im Arsch.


Bei einer Expedition auf dem Mars gerät der Astronaut Mark Watney in einen Sandsturm und wird bewusstlos. Als er aus seiner Ohnmacht erwacht, ist er allein. Auf dem Mars. Ohne Nahrung. Ohne Ausrüstung. Und ohne Crew, denn die ist bereits zurück auf dem Weg zur Erde. Für Mark Watney beginnt ein spektakulärer Überlebenskampf.


Bereits im zarten Alter von fünfzehn war Andy Weir als Programmierer für diverse Computerfirmen tätig und arbeitet inzwischen als Softwareentwickler. In seiner Freizeit interessiert er sich für Physik, Mechanik und die Geschichte der bemannten Raumfahrt - und natürlich für das Schreiben. Mit seinem Debütroman "Der Marsianer" wird er als die Science-Fiction-Entdeckung des Jahres gefeiert. (Quelle: Randomhouse, Foto: Privat)



Astronaut Mark Watney ist auf dem besten Weg, zu einer lebenden Legende zu werden: Als einer der ersten Menschen in der Geschichte der Raumfahrt betritt er die Oberfläche des Mars. Doch ausgerechnet bei seinem ersten Spaziergang auf dem roten Planeten gerät Mark in einen Sandsturm und verliert das Bewusstsein. Als er wieder aufwacht, ist er allein auf dem Mars, denn seine Crew ist - in der Annahme, Mark sei in dem Sandsturm umgekommen - bereits wieder auf dem Weg zur Erde. Jetzt ist Mark allein auf dem Planeten, dessen Atmosphäre einem Menschen das Atmen fast unmöglich macht. Dessen extreme Temperaturen die Haut eines Menschen innerhalb kürzester Zeit verbrennen. Und dessen öde Landschaft nichts hervorbringt, was ein Mensch essen könnte. Kurz gesagt, Mark ist so gut wie tot. 

Doch dann gelingt es ihm, Kontakt mit der Erde aufzunehmen. Während die NASA fieberhaft an einem Plan arbeitet, um Mark zu retten, bleibt ihm selbst nur eines zu tun: Warten und Überleben. Doch die Zeit und der Mars arbeiten gegen ihn ...


Wow... muss man mehr dazu sagen? Wow... 

Das was uns der Autor hier präsentiert ist alles andere als ein normaler, schon oft gesehener oder gelesener Auftritt. Andy Weir hat mit diesem Science Fiction Roman ein in sich vollkommen logisches, atemberaubendes und zugleich auch sachliches Abenteuer geschaffen, dass jeder Leser durchleben sollte.

Der Kampf beginnt ...

Der Schreibstil den der Autor wählt ist präzise und sehr flüssig zu lesen. Er ist perfekt zu lesen und man begegnet Spannung und Faszination zugleich ohne dass der Autor große ausschweifende oder zu detaillierte Beschreibungen anstellt. Zum Hauptteil besteht das Buch aus den Logbucheinträgen von Mark Wantey, dem Astronauten, der auf der Mission zum Mars zurückgelassen wurde, weil die Crew davon ausging, dass er in dem Sandsturm umgekommen ist. Jedoch war er nur bewusstlos. Oh mein Gott, er war nur bewusstlos. Seine Gedanken spielen verrückt und er wünscht sich entweder auf die Erde zurück, oder er hätte diesen Sandsturm nicht überleben sollen. Aber Mark Watney, der Botaniker und Bordmechaniker der Mission gibt nicht auf. Er ist ein wahnsinnig sympathischer Kerl, der jeden Leser fesseln kann und mit dem diese Geschichte mit voller Spannung und Gänsehaut durchleben möchte. Er zeigt in seiner Zeit auf dem Mars wie er trotz harter Rückschläge seinen Überlebenswillen und Kampfgeist niemals verliert und sich immer wieder durch Improvisationen und Einfällen einen Teil seiner Chance das ganze zu überleben aufbaut.

Während die Crew wieder auf der Erde angekommen ist, schwebt Mark immer noch auf dem Mars herum und versucht zu überleben.

Das Buch war ein rießiger Erfolg. Eine emotionale Geschichte, die viele ähnliche vorherigen Bücher und Filme in den Schatten stellt.




Bereits ein Jahr, nachdem das Buch bei uns in Deutschland erschienen ist, startet die Buchverfilmung bei uns. Am 8.Oktober ist es soweit und ich werde mir die Verfilmung ansehen. Wie mir dann der Film im Vergleich zum Buch gefallen hat, könnt ihr dann im Oktober hier bei uns nachlesen. 


Hier könnt ihr mal einen Blick in den Trailer zum Film werfen, oder lest erst das Buch und lasst euch überraschen :) (Quelle: Randomhouse)




Kommentare:

  1. Hi! Das klingt wirklich nach einem Buch für mich! Danke für den Tipp :)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    ich lese das Buch auch gerade und bin wirklich begeistert. Ich bin schon gespannt, wie die Geschichte noch weitergeht. Und auf den Film freue ich mich schon total :)

    LG, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nina,

      ja, viel Spaß weiterhin. Und ich bin auch schon so gespannt auf den Film, der wird bestimmt richtig toll!
      Liebe Grüße

      Löschen