Feuer & Flut: Band 1 von Victoria Scott





Preis:  16,99 €
Format:  Gebunden
Seitenanzahl:  448
Genre:  Dystopie/Thriller
Reihe:  Feuer & Flut; Band 1
Verlag:  cbt
ISBN:  978-3-407-74487-6
Altersempfehlung:  14
Muss ich haben!



Die 17-jährige Tella zögert keine Sekunde, als sie eine Einladung zum mysteriösen Brimstone Bleed erhält, einem tödlichen Wettrennen, das sie und andere Teilnehmer durch einen tückischen Dschungel und eine sengend heiße Wüste führt. Als Preis winkt das Heilmittel für ihren todkranken Bruder. Zur Seite steht ihr ein Pandora, ein genetisch verändertes Tier, das sie bei ihrer Aufgabe unterstützen soll. In ihrem Fall ist es ein Fuchs namens Madox, und gemeinsam kämpfen sie sich durch die erste Etappe des mörderischen Rennens. Doch es kann nur einen Sieger geben, und jeder Teilnehmer ist bereit, sein Leben für das eines geliebten Menschen aufs Spiel zu setzen. Tella muss mehr über das Brimstone Bleed erfahren, bevor ihre Zeit abläuft. Doch dann verliebt sie sich in den mysteriösen Guy – und alle freundschaftlichen Gefühle scheinen dahin, als es auf die Zielgerade zugeht …


"Ich fahre mit der Zunge über die Zähne und zucke zusammen. Was würde ich nicht für eine Zahnbürste und eine Dusche geben ... und eine Toilette aus der Zeit der Jahrhundertwende. Bisher habe ich Toilettenpapier wirklich nie genug zu schätzen gewusst. Wenn meine Mom mich das nächste Mal bittet, im Laden eine Jumbopackung zu holen, werde ich es erhobenen Hauptes tun."

Anmerkung: Nur ein Ausschnit von Tellas banalen Gedanken im Dschungel und ein kleiner Einblick in ihren Charakter. ;)



Auch dieses Buch habe ich wieder mit meiner Facebook-Leserunde gelesen. Ich muss gestehen, ich hatte dieses Buch schon vor Erscheinung entdeckt und war vom Klappentext einerseits angetan, andererseits auch abgeschreckt. Und damit stehe, beziehungsweise stand, ich nicht alleine da. Die Geschichte klingt wahnsinnig spannend, aber gleichzeitig nach nichts Neuem. Ich habe sofort an die Tribute von Panem gedacht - Mädchen zieht in ein gefährliches Abenteuer los um seine Schwester (oder wie im Falle von Feuer & Flut den großen Bruder) zu retten. Das Ganze geht auch hier mehr oder weniger um Leben und Tod, denn ihr Bruder ist krank und er kann nur überleben, wenn sie dieses gefährliche Rennen gewinnt.

Was also unterscheidet dieses Buch von den Tributen von Panem?

So einiges. Der wohl größte Unterschied liegt im Charakter der Protagonistin. Tella ist weiß Gott keine Katniss, sie ist weniger streng und keinesfalls so reif wie Katniss. Vielmehr ist sie ein wohlbehütetes Modepüppchen, dass sich selbst nicht viel zutraut und wirklich verrückte Gedankengänge hat. Sie ist witzig und absolut sorglos. Mir persönlich hat Tella super gefallen, ich hab viel mit ihr gelacht und dachte mir oft "Mensch Mädchen, du bist doch total durchgeknallt." - aber auf eine liebevolle Art. Allerdings kann ich mir auch gut vorstellen, dass es Leser gibt, die allein aufgrund von Tella dieses Buch wieder weglegen, eben weil es dem ein oder anderen auch zu viel sein könnte.

Das Buch nur wegen der Protagonistin wegzulegen wäre allerdings Schade. Denn da gibt es noch einen kleinen "Star" in diesem Buch: Tellas Gefährte Madox, ein sogenannter Pandora. Jeder Teilnehmer muss sich zu Beginn des Rennens einen dieser Pandoras aussuchen, allerdings stecken die zu der Zeit alle noch in Eiern. Was man also am Ende genau bekommt, das weiß keiner. Tella bekommt Madox, der sehr niedlich ist, aber im Vergleich zu anderen mächtigen Pandoras auf den ersten Blick nicht mithalten kann. Jeder dieser Pandoras hat eigene Fähigkeiten, wie zum Beispiel Feuer spucken oder Wunden heilen. Was Madox kann, das bleibt lange ungeklärt und sorgt schlussendlich für eine echte Überraschung. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. :)

Das Rennen selbst wechselt zwischen temporeichen und ruhigen Parts, die dem Leser auch mal eine kleine Verschnaufpause gönnen. Das finde ich sehr schön gemacht, denn auch die ruhigeren Szenen, in denen scheinbar weniger passiert tragen viel zum Gesamtbild bei. Neben der Protagonistin gibt es natürlich auch Nebenpersonen, die allesamt recht unterschiedlich sind. Vom kleinen Jungen, über zur starken, erwachsenen Frau bis hin zum Einzelgänger ist in diesem Rennen alles vertreten. Alle Altersklassen sind dabei und treten, genauso wie Tella auch, für einen geliebten, kranken Menschen an. Natürlich gibt es auch in dieser Geschichte einen Fiesling, sowie jemanden, der Tellas Herz erwärmt. Ebenso gibt es Personen, die nicht das sind, was sie vorgeben zu sein.

Allgemein ist dieses Buch von einigen Plot-Twists geprägt, die man so sicher nicht erwartet hätte. Besonders gegen Ende gewinnt das Buch dann nochmal an Fahrt, bis es ein schönes Ende findet, das Lust auf den zweiten Band macht, den Leser aber nicht mit einem fiesen Cliffhanger zurück lässt. Der zweite Band kommt laut Verlags-Mail noch dieses Jahr im November und soll heißen: Salz & Stein

Um nochmal auf die Frage nach dem Unterschied zu den Tributen von Panem zurück zu kommen: Feuer & Flut hat zwar Gemeinsamkeiten mit den Tributen, allerdings unterscheidet sich das Buch auch in vielerlei Hinsicht. Es ist keinesfall ein Abklatsch, sondern eine komplett andere Geschichte, die wenige Parallelen zu einer anderen wundervollen Geschichte aufweist. Wer die Tribute mochte, wird auch Feuer & Flut mögen und sollte es nicht verpassen.



Kommentare:

  1. Tolle Rezi. Kann ich so unterschreiben. Ich fand das Buch auch super :)
    Auch wenn einem Tella am Anfang etwas auf die Nerven geht, macht sie sich am Ende großartig.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :) Ja, ich war anfangs auch skeptisch ob ich es mit ihr aushalte, allerdings habe ich mich schnell daran gewöhnt und fand sie auch irgendwo toll. Solch eine Protagonistin liest man nicht alle Tage.

      Löschen
  2. Huhu

    Oh ja, das mit Tribute von Panem dachte ich auch und hab ich ziemlich ähnlich sogar in meiner Rezension geschrieben. Ich freue mich, dass es trotzdem gefällt! :)

    Liebste Grüße

    Sarah vom Tintenblog

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Sarah,
    jetzt bin ich neugierig auf deine Rezi, werde gleich mal nachlesen! :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen