Schnee wie Asche von Sara Raasch





Preis:  14,99 €
Format:  Broschiert
Seitenanzahl:  464
Genre:  Fantasy
Reihe:  -
Verlag:  CBT
ISBN:  978-3-570-30969-8
Altersempfehlung:  14
Muss ich haben!


Für alle Mädchen, die Fantasy und starke Heldinnen lieben!

Sechzehn Jahre sind vergangen, seit das Königreich Winter in Schutt und Asche gelegt und seine Einwohner versklavt wurden. Sechzehn Jahre, seit die verwaiste Meira gemeinsam mit sieben Winterianern im Exil lebt, mit nur einem Ziel vor Augen: die Magie und die Macht von Winter zurückzuerobern. Täglich trainiert sie dafür mit ihrem besten Freund Mather, dem zukünftigen König von Winter, den sie verzweifelt liebt. Als Meira Gerüchte über ein verloren geglaubtes Medaillon hört, das die Magie von Winter wiederherstellen könnte, verlässt sie den Schutz der Exilanten, um auf eigene Faust nach dem Medaillon zu suchen. Dabei gerät sie in einen Strudel unkontrollierbarer Mächte …

 "Die Angst ist ein Samen, der, sobald er gesät ist, nie wieder aufhört zu wachsen." (Seite 57)
 Schnee wie Asche hatte ich schon länger ins Auge gefasst. Bei Englischen Bloggern und Youtubern kam das Buch gut weg, das Cover sieht toll aus und der Klappentext klang vielversprechend. In der Realität muss ich aber leider sagen, dass das Buch bei mir nicht ganz so gut weg kommt.

Die Idee hinter dem Buch fand ich toll. Ein Königreich zerschmettert, eine Randgruppe versucht es wieder aufzubauen und die Magie wiederzufinden. Unter ihnen Meira, ein Waisenkind und der gleichaltrige Mather, ihr König. Es gilt zu überleben, Allianzen zu bilden, nach Unterstützung zu suchen und gegen den Feind in den Krieg zu ziehen.

Die Handlung begann gleich spannend, zog sich dann aber ein wenig hin und lies nach hinten nach.

Leider gab es in der Geschichte immer wieder einige Stolpersteine. Die Handlung war nicht in allen Punkten nachvollziehbar. So freuen siech die Charaktere nicht, als Meira einen großen Teil dazu beiträgt, ihre Magie zurückzuerlangen. Sehenden Auges laufen sie in ihr Verderben und Gefühle sind anscheinend vollkommen fehl am Platz. Niemand spricht sie aus, alle sind seltsam distanziert, doch ständig werden "diese Blicke" hin und hergeworfen. Warum also nicht einfach reden?!

Zudem fand ich die Protagonistin leider sehr anstrengend. Sie handelte meist impulsiv und leichtsinnig, bringt sich und andere in Gefahr und ist sich im Nachhinein kaum einer Schuld bewusst. Sie ist zickig und flatterhaft und brachte einfach ständig alles durcheinander. Sie denkt so viel, das vielleicht Sinn machen würde, handelt aber vollkommen gegensätzlich und spricht ihre wahren Gefühle nie aus. Hat sie einmal einen Entschluss gefasst, bedarf es nur einen schrägen Blick und schon wirft Meira alles über den Haufen
.
Was mir auch nicht gefallen hat, war die Dreiecksbeziehung. Ihr Leben lang schwärmte Meira für Mather, doch kommt auf einmal ein anderer daher, da merkt sie, dass Mather ihr Herz auf einmal nicht mehr schneller schlagen lässt? Für mich ging das alles einfach zu schnell und schlecht durchdacht.

Der Schreibstil war ganz okay und relativ flüssig. Leider wurde es im Präsens geschrieben, was nicht mein Favorit ist und immer aus Sicht einer Protagonistin, die mir nur minder sympathisch war. Für mich war das relativ anstrengend. Was mich auch regelmäßig rausgebracht hat, waren die Namen der Städte und Königreiche. So ist die Hauptstadt von Frühling Abril. Die von Herbst ist Oktubris und die von Sommer ist Juli. In Winter, wie soll es anders sein ist es Jannuaris. Mir erschließt sich der Sinn natürlich, aber dennoch fühlte ich mich die meiste Zeit eher wie in einem Kinderbuch.

Insgesamt muss ich sagen, dass "Schnee wie Asche" trotz all meiner Kritik immer wieder Momente hatte, in denen es mich gefasst hat. Vor allem das Ende kam überraschend und katapultierte das Buch von zwei auf drei Kleckse. Eine nervige und unsympathische Protagonistin, eine stellenweise langatmige Geschichte und ein Schreibstil der mich nicht ganz packen konnte sind der Grund dafür, dass ich mehrfach kurz davor stand, das Buch abzubrechen.

Alle die High Fantasy lieben, werden dieses Buch sicher mögen, mir allerdings war es im Großen und Ganzen zu anstrengend. Den zweiten Band werde ich vermutlich trotzdem lesen, da das Ende mich gespannt zurückgelassen hat. Ein absoluter Flop war es also nicht :D


Kommentare:

  1. Hey :)
    Auch mal sehr interessant eine andere Meinung zu lesen die nicht sagt dass das Buch der Hammer ist.
    Ich denke das mir das Buch super gefallen wird, aber das ist ja nicht bei jedem so und ich finde es klasse das ich hier auch mal was anderes lesen kann :)
    Solche Protagonisten finde ich auch richtig nervig und im Präsens, nein das mag ich auch gar nicht :/
    Ich werde mir das Buch aber auch bald zulegen und dann mal schauen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, außer bei mir kam das Buch ja ziemlich gut weg. Aber ich bin immer sehr ehrlich, und das Buch war einfach nicht das, was ich mir erhofft hatte.. Dann sage ich das auch :D

      Löschen
  2. Das Cover ist ja wohl mal richtig klasse! Für mich hört sich der Klappentext irgendwie nach 08/15-Fantasy an und Meira nach einer Mary Sue... Nach deiner Rezi scheint letzteres ja auch auf jeden Fall zu stimmen.
    hmm, kommt auf die Liste der Bücher, die ich eventuell mal ausleihen würde aus der Bücherei, aber niemals selbst kaufen...

    Liebe Grüße,
    Lena vom Büchernest

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist auf jeden Fall eher ein Bücherei Buch... :D

      Löschen
  3. Huhu!

    Schade das es dir nicht so gut gefallen hat. Ich finde der Klappentext klingt nämlich richtig spannend und das Cover ist wirklich traumhaft schön. Von dem Buch habe ich mir schon die Leseprobe angesehen und diese hat mich absolut überzeugt, aber deine Rezension macht mich kritisch. Mal sehen ob ich es mir kaufe oder nicht (:

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde es an deiner Stelle einfach mal probieren. Bei mir lag es sicher zu einem großen Teil daran, dass ich die Protagonistin so unsympathisch fand :/

      Löschen
  4. Hei :)
    Ich lese das Buch gerade (hab aber erst ein paar Seiten geschafft). Schade, dass es dir nicht so gut gefallen hat, hoffe aber mal das es mich etwas mehr überzeugen kann, da ich High-Fantasy grundsätzlich eigentlich ziemlich gern mag :)

    glg Nadja <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu, und wie hat dir das Buch gefallen? :)

      Löschen
  5. Wie konnte ich diese Rezi übersehen?? Ich hab da doch schon die ganze Zeit drauf gewartet! (vermutlich liegt hier der Fehler, ich hab gewartet und an dem Tag als sie erschien, es nicht mitbekommen und dann weiter gewartet :D :D)
    Aber..och neee. Wenn ich eins hasse, dann sind das nervige Protagonisten! Das erinnert mich automatisch an "Frostkuss" und das ist ja mein Staatsfeind Nr. 1 (wobei..Nachtzirkus ist auch schon nah dran oder Kyria & Reb..würg) :D
    Ich hab das Buch hier aber schon liegen, also werde ich es lesen. Drück mir die Daumen, dass mich Protagonistin, Präsens und Namen der Orte nicht irritieren und nerven! >.<
    Drück dich <3 :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da drücke ich dir extra die Daumen, dass es dir anders geht! (auch wenn das bei dieser gruseligen Ähnlichkeit wohl eher unwahrschienlich ist :D )
      Dank dir habe ich mich gar nicht erst an Frostkuss herangewagt! Aber Nachtzirkus IAGH, den brauchst du gar nicht erst erwähnen! :D

      Dann warte ich mal auf deine Rezension dazu, und verpasse sie hoffentlich nicht auch und warte mich blau :P

      Löschen