Blogtour zu Zwölf Wasser Tag 5 - Menschlichkeit // Verlust der Menschlichkeit

♥ lich Willkommen zu Tag fünf unserer Blogtour rund um die Trilogie der Zwölf Wasser. Nachdem ihr nun bereits die Helden bei Alexandra kennenlernen durftet, einen Einblick in die Welt bei Kathleen erhaschen konntet und die letzten beiden Tage bei Miriam und Laura sehr aufschlussreich war was das Thema Wasser angeht, erfahrt ihr heute bei mir mehr über ein wichtiges Kernthema der Trilogie.
Menschlichkeit, was ist das eigentlich? Und was passiert, wenn wir diese verlieren?



Menschlichkeit, was genau ist das eigentlich? Natürlich findet man im Internet viele verschiedene Definitionen, doch lässt sich so etwas komplexes einfach so definieren?

Der Duden sagt dazu folgendes:
1. a. das Sein, Dasein als Mensch, als menschliches Wesen
    b. menschliche (2) Haltung und Gesinnung
2.     menschliche Schwäche, Fehlhandlung
Ist Menschlichkeit wirklich nichts anderes, als die Tatsache als Mensch geboren zu werden. Sind falsche Entscheidungen ein Zeichen von Menschlichkeit? Mir persönlich erscheint das noch viel zu generell, da muss doch noch mehr dahinter sein! Suchen wir doch die nächste Definition heraus. Dieses Mal habe ich auf Wikipedia geschaut:
Der Begriff Menschlichkeit oder Humanität (lat.: humanitas) hat eine weitere und eine engere Bedeutung. Der Begriff bezieht sich in seiner weiteren Bedeutung auf „alles, was Menschen zugehörig oder eigen ist“ (insbesondere auf das, was den Menschen von Tieren unterscheidet). 
Sind wir also  nur deshalb Menschen, weil wir zufällig nicht als Tiere geboren wurden? Auch diese Definition ist mir noch viel zu schwammig! Ich begebe mich selbst auf die Suche nach der Bedeutung von Menschlichkeit.

Natürlich stimmen beide Definitionen. In erster Linie kann nur menschlich sein, wer auch selbst ein Mensch ist, aber das ist relativ klar, oder? Woran kann man es dann also noch ausmachen? Menschlichkeit lässt sich durch nichts greifbares definieren. Menschlichkeit ist das Verhalten, das wir als Menschen an den Tag legen.
Und so verschieden wir alle auch sein mögen, es gibt dennoch unzählige Parallelen. Wir alle legen gleiche Verhaltensmuster an den Tag, die wir uns angeeignet haben. Die wir uns in der Gesellschaft abgeschaut haben. Auf die uns unsere Eltern und Freund seit Kindheit an konditioniert haben. Dafür gibt es natürlich mehrere Beispiele.

Ihr seid am Spielplatz und beobachtet die kleinen Kinder. Noch spielen sie friedfertig, doch Kind A
ist neidisch auf den Bagger von Kind B. Er geht rüber, reißt ihn ihm gewaltvoll aus der Hand um selbst damit zu spielen. Beide Kindern kabbeln sich und kommen weinend an. Wer ist im Recht?


Natürlich wissen wir alle, wer wem Unrecht getan hat. Hier fängt bereits unsere Menschlichkeit an. Menschlichkeit entscheidet zwischen richtig und falsch, gut und böse, gerecht und ungerecht.
Die Menschlichkeit ist der entscheidende Faktor, der uns in gewissen Situationen beeinflusst und unser Handeln prägt. So auch in der Situation, als wir zum Streitschlichter zweier Kinder wurden.

Aber ich habe immer noch nicht genug. bedeutet Menschlichkeit denn nur, dass wir uns in gewissen Situationen unserer Erfahrungswerte entsprechend verhalten? Bedeutet die Tatsache, dass wir alle Menschlichkeit besitzen automatisch, dass wir uns auch immer richtig entscheiden?

Natürlich ist ein gewisser Teil unserer Menschlichkeit erlernt. es gibt immer gesellschaftliche Normen und Konventionen, die je nach Kultur unterschiedlich sind. Gewisse Verhaltensmuster, die wir uns aneignen und all das, was ich euch gerade schon beschrieben habe. Menschlichkeit an den Tag zu legen ist allerdings auch eine große Verantwortung, denn  es geht auch darum sich richtig zu entscheiden, das richtige zu tun. Lasst uns nun ein etwas kniffligeres Beispiel betratchen:

Ihr seid unterwegs in der Stadt, es ist ein schöner Tag und viele Menschen sind unterwegs. An einer Straßenecke seht ihr einen Jungen, der von anderen gehänselt wird. Außer dir gehen jedoch alle an der Gruppe vorbei. Keiner schenkt ihnen Beachtung. Kommst du ins zögern und mischst dich ein? Hilfst du dem kleinen Jungen, oder gehst du einfach weiter?

Menschlichkeit ist auch die Fähigkeit, sich richtig zu entscheiden. Zu der Gruppe zu gehen und für den Jungen Partei zu ergreifen! Wenn nicht du, wer tut es dann? Nur weil alle an ihm vorbeilaufen heißt das noch lange nicht, dass es richtig ist. Es erfordert eigenes Nachdenken und Handeln, die Courage zu dem zu stehen, was man getan hat.

Doch nicht nur das. Auch in Sprichwörtern wird es auch aufgegriffen. So sagt man zum Beispiel "irren ist menschlich", "Durch jede Liebe wird man ein bißchen menschlicher, egal wie sie verläuft." und "Höflichkeit ist die Blüte der Menschlichkeit". Wer liebt ist menschlich, wer irrt auch, ja sogar wer höflich ist, ist menschlich!

Menschlichkeit ist also nicht nur durch die Tatsache zu definieren, dass wir alle als solche geboren
wurden. Menschlichkeit sind gesellschaftliche Konventionen und Normen, Entscheidungen, unser Handeln und die Courage zu alldem zu stehen. Es ist ein Zwischenspiel verschiedener Eigenschaften die uns zu dem machen was wir sind und das ist menschlich.

Und wie passt das ganze zu den Büchern?

Auch im Buch greift die Autorin dieses Thema auf. Die Hauptbedrohung in Zwölf Wasser ist der Verlust der Menschlichkeit. Mit jeder Quelle verlieren die Menschen eine Eigenschaft, die die Menschlichkeit ausmacht. Unsere Helden stellen sich dem Kampf, die Menschlichkeit zu retten, die zwölf Quellen wiederzubeleben. Welche Eigentschaften das allerdings sind, das möchte ich euch nicht verraten, denn das dürft ihr selbst erfahren wenn ihr die Bücher lest :)

Und was passiert, wenn wir diese Menschlichkeit verlieren? Die Fähigkeit zu lieben, die richtige Entscheidung zu treffen oder Nächstenliebe an den Tag zu legen?

Um bei unserem Beispiel auf dem Spielplatz zu bleiben: Wer würde den Streit schlichten? Das unschuldige Kind erlernt das falsche Sozialverhalten, eignet es sich an und gibt es weiter. Innerhalb weniger Jahre wäre der Grundumgangston um einiges aggressiver, unsere Auffassung von Fairness hat sich mittlerweile stark verschoben.

Gehen wir weiter zu unserem kleinen Jungen. Natürlich laufen wir dieses Mal ohne zu zögern an ihm vorbei. Wofür sollten wir ihm helfen? Immerhin tat das bei uns auch niemand, es muss also die richtige Entscheidung sein. Mittlerweile können wir nicht mehr zwischen richtig und falsch entscheiden.

binnen kürzester Zeit würde die Menschheit im Chaos versinken. Niemand hielte sich an Gesetze, keiner würde geselltschaftliche Normen und Werte weitergeben, niemand steht für seinen nächsten ein und was am schwersten wiegt: Ohne Menschlichkeit empfindet der Mensch keine Liebe. Weder zu anderen Menschen, noch zu sich selbst. Wir würden in einer lieblosen Welt aufwachsen, kein Wunder, dass E. L. Greiff ihre Helden auf eine Reise schickt, um den Verlust der Menschlichkeit zu verhindern. In dieser Welt würde niemand leben wollen!

Nun zu der Frage für den heutigen Tag: Was bedeutet Menschlichkeit für euch? Auf welche menschliche Eigenschaft würdet ihr niemals verzichten wollen?

>> Hier könnt ihr meine Rezensionen nachlesen: Buch 1 / Buch 2 <<

Natürlich könnt ihr auch etwas bei dieser kleinen Tour gewinnen. Doch ehe ich nun zu viel rede, schaut selbst, was wir für unsere Leser verlosen


Ihr seht richtig, ihr habt die Chance auf die gesamte Trilogie. Und das gleich drei mal! Ein paar Poster zu Zwölf Wasser gibt es natürlich noch dazu. Was ihr dafür tun müsst? Besucht uns einfach auf den verschiedenen Stopps, beantwortet die Frage und sammelt so ein Los. Insgesamt sechs Lose könnt ihr sammeln und eure Gewinnchancen so erhöhen.

Die Tour hält auf folgenden Blogs:



04.05. Alexandra mit dem Thema Ungewöhnliche Helden
05.05. Kathleen mit dem Thema Welt und Wesen
06.05. Miriam mit dem Thema Wasser / Die Quellen
07.05. Laura mit dem Thema Wassermythen / Undae
08.05. Ich mit dem Thema Menschlichkeit / Verlust der Menschlichkeit
09.05. E. L. Greiff mit dem Thema Hinter den Kulissen eines Autors
16.05. Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs

Teilnahme für dieses Gewinnspiel:

  1. Der Teilnehmer muss über 18 Jahre sein, oder eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten vorzuweisen haben.
  2. Teilnahmeschluss ist Freitag, der 15. Mai 2015 um 22:00 Uhr.
  3. Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.
  4. Der Versand erfolgt an Teilnehmer aus Deutschland.
  5. Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen muss eine gültige eMail Adresse hinterlegt werden, unter der wir euch im Gewinnfall benachrichtigen können.
  6. Die Daten der Teilnehmer werden nicht gespeichert und lediglich zur Gewinnermittlung benutzt. Die Adresse des Gewinners wird nach Versand umgehend gelöscht.
  7. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Für Gewinne, die auf dem Postweg verloren gehen wird keine Haftung übernommen.

Kommentare:

  1. Guten Morgen,

    das ist ein interessanter Bericht und eine schwierige Frage. Menschlichkeit ist für mich, wenn man mit anderen mitfühlen kann. Es ist wichtig, dass man nicht nur an sich denkt. Die Zugehörigkeit zueinander.
    Ich finde es unglaublich wichtig, dass man das Gefühl nicht verliert. Denn ohne dieses können wir brutale und nicht einschätzbare Gefahren werden. ;(

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  2. Huhuu :D

    Genau dieses Thema behandeln wir gerade im Ethikunterricht. Es ist ziemlich schwer, sich auf eine Eigenschaft die man nicht verlieren möchte zu beschränken... Denn alle zusammen machen erst einen Menschen aus.
    Trotzdem glaube ich, dass es am schlimmsten wäre wenn die Menschen kein Mitgefühl und keinen Anstand mehr besitzen würden. Wir würden nur noch an unser eigenes Wohl denken und ohne zu zögerz anderen schaden und sie verletzen. Das würde innerhalb kürzester Zeit in Chaos enden...

    LG
    Hannah (buecherdrache-blog@web.de)

    AntwortenLöschen
  3. Menschlichkeit ist wichtig. Die wichtigste Eigenschaft ist wahrscheinlich die Empathie.

    Gruß,
    Originaldibbler
    (originaldibbler[at]googlemail.com)
    (bibliothekvonimre.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank liebe Natascha. Du hast das Thema sehr schön umgesetzt. Ich liebe diese Blogtour und freue mich immer auf den neuen Tag und das neue Thema.

    Auf Kommunikation will ich auf keinen Fall verzichten. Denn wie soll ich mich sonst mitteilen und meine Gefühle ausdrücken. Man sagt: man kann nicht nicht kommunizieren. Aber was wäre, wenn doch? Dann gäbe es auch keine Menschlichkeit.

    Liebe Grüße Doro
    Email: dorohuebl@web.de

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen,

    das ist wirklich ein toller Beitrag! :-) Diese Blogtour ist wirklich super, danke dafür!
    Menschlichkeit hat ja viele Bedeutungen, aber für mich heißt es in erster Linie sich in der Gesellschaft freundlich und hilfsbereit zu verhalten, andere Menschen und deren Meinungen zu akzeptieren, auch wenn man selbst andere Ansichten hat. Man sollte keine Vorurteile gegenüber anderen Menschen z. B. aufgrund des Aussehens haben. Es heißt ja der erste Eindruck zählt, aber oft bildet man sich zu schnell ein Urteil, daher finde ich persönlich es sehr wichtig, sich immer erst ein eigenes Bild zu machen!

    Die wichtigste menschliche Eigenschaft ist für mich die Fähigkeit zu lieben und Emotionen im Allgemeinen. Was wäre Lesen noch, wenn dabei keine Emotionen hervorgerufen würden?

    Ganz liebe Grüße
    Marion
    mariongeier@gmx.net

    AntwortenLöschen
  6. Hey :D
    Hach diese Tour ist echt toll *-*
    Ich liebe sie, besonders weil ich bis jetzt alle Themen mega interessant fand :D

    Hmm Menschlichkeit, ja was ist das für mich? Wohl alles was du schon aufgezählt hast. Aber ich finde Menschlichkeit ist es eben auch wenn man höflich ist, wenn man generell Gefühle zeigen und verstehen kann.
    Einfach dieses zusammenleben und das Sozialverhalten.
    Ganz klar, die Liebe.
    Wie das Sprichwort schon sagt Liebe macht einen menschlicher.
    Ich finde das ist wirklich ein tolles Sprichwort und wenn ich mir denke das alle Menschen keine Liebe mehr empfinden würden, dann wäre die Welt kalt und grau.
    Ich meine dann würde keiner mehr ein nettes Wort für den anderen übrig haben und jeder wäre total verbissen und ja eben kalt.
    Deswegen würde ich niemals auf die Liebe verzichten wollen.

    Liebe Grüße
    Maddy
    darkshadowroses@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  7. Huhu (:
    Ein wirklich toller Beitrag! Großes Lob! (:
    Menschlichkeit ist wohl das, was uns Menschen gleichzeitig unterscheidet als auch verbindet. Je nach dem wie wir aufgewachsen und erzogen wurden haben wir ein anderes Verständnis dafür und trotzdem handeln wir oftmals intuitiv gleich. Menschlichkeit ist ein Geschenk, welches wir unbedingt achten sollten und uns glücklich schätzen, dass es diese gibt.
    Auf welche Eigenschaft könnte ich nicht verzichten? Mitgefühl und Verständnis ist sehr wichtig. Sich in andere Menschen hineinzudenken und deren Handlungen nachzuvollziehen. Aber auch die Fähigkeit zu lieben und zu beschützen...
    Ich denke der Verlust von jeder Art Menschlichkeit wäre grauenvoll und fatal...

    Liebe Grüße, Anna (:
    liveyourlifewithbooks@web.de

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen Ihr beiden "Bücherjunkies", ;-)

    bin über die Blogtour auf euren Blog gestoßen und finde ihn richtig toll.
    Eure Frage im Blog finde ich richtig schwer, dies in Kürze zu beantworten. Nun, ich werde es versuchen:

    Wie ihr schon geschrieben habt, ist jemand menschlich, wenn er sich ausrücken kann; wenn er sich anderen gegenüber ausdrücken kann (sei es in Worten, geschrieben oder mit Gesten und Mimiken).

    Darüber hinaus hat Menschlichkeit aber noch eine andere Bedeutung. Ich bin nicht selbstsüchtig und egoistisch, sondern habe die Welt insgesamt vor Augen. Wenn ich in die Welt schaue, dann sehe ich in so vielen Gegenden Krieg, Hunger und Leid, dass ich dort nichts menschliches mehr erkennen kann. Ist es menschlich, andere Menschen wegen Macht oder Profitgier zu töten? Man ist zwar ein Mensch, jedoch hat dies für mich nichts mehr mit Menschlichkeit zu tun. Menschlich zu handeln und anderen UNEIGENNÜTZIG zu unterstützen, die Hilfe benötigen, das ist für mich menschlich. Dies ist auch gleichzeitig die Eigenschaft, auf die ich niemals verzichten will, denn ich gebe gerne Hilfe und erhoffe mir natürlich dieselbige, wenn ich einmal nicht in der Lage bin, mir selbst zu helfen.

    Ich denke, dass ich sehr menschlich bin. Dies zeige ich dadurch, dass ich mich seit vielen Jahren ehrenamtlich für die DLRG bei uns engagiere um so Menschen in Hilfssituationen zu unterstützen bzw. so zu sensibilisieren, dass diese möglichst erst in keine Situation kommen. Auch bin ich seit Jahren ein regelmäßiger Blutspender, denn mein Blut kann anderen das Leben retten.

    Oh je, jetzt wurde es doch länger als gedacht, aber ich finde die Frage einfach zu wichtig, um hier nur einen Satz dazu zu schreiben.

    LG
    Der Lesefuchs
    (der-lesefuchs@gmail.com)

    AntwortenLöschen
  9. Hallo und guten Tag,

    schwierige Frage...Menschlichkeit bedeutet für mich persönlich jeder soll nach seine Fassion glücklich sein und werden.

    Als Beispiel..denke ich da, wenn ein Mann nur mit einem Mann glücklich werden kann in seinem Leben. Dann ist das halt so und sollte respektiert werden von seinem Umfeld und allen die mit ihm in Kontakt kommen.

    Respekt ist ein Teil von Menschlichkeit, wie ich persönlich finde ...Respekt vor anderen, ihrem gewählten Leben, Vorstellung usw.

    Könnte man auch als Toleranz bezeichnen, denen es glaube ich bei vielen Menschen heute doch schon etwas mangelt.

    Abschließend hat die Menschlichkeit und das was uns damit verbindet sicherlich viele Begriffen und Bedeutungen und jeder deutet sie anderster für sich.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  10. Hallo :D

    Das ist ein echt schönes Gewinnspiel und die Beiträge sind echt interessant :D

    Menschlichkeit bedeutet für mich, dass man so handelt, wie man es selbst für richtig hält, aber dabei auch auf die anderen achtet. Sie macht uns zu mitfühlenden und gutherzigen Menschen.
    Darauf würde ich niemals verzichten wollen ^^

    LG Andrea
    (andrea18lange@gmail.com)

    AntwortenLöschen
  11. Hallöchen!

    Also der Begriff "Menschlichkeit" ist ja wirklich, wirklich schwer zu erklären...aber du hast das eigentlich echt super gemacht :) Dem habe ich nicht viel hinzuzufügen. Ich würde nicht auf die menschliche Eigenschaft, Mitgefühl empfinden zu können, verzichten wollen. Ich finde das ganz, ganz wichtig und wenn man gar keinen Sinn mehr dafür hat, wie andere sich fühlen oder einen das überhaupt nicht berührt oder einem einfach egal ist, finde ich das furchtbar.

    Liebe Grüße
    Kate
    katesbuecherregal@web.de

    AntwortenLöschen
  12. Wow, ein schöner Text zur Menschlicheit mit guten Gedanken. Danke dafür! :-)
    Menschlichkeit hat für mich eine positive wie negative Bedeutung. Wenn ich an die Grausamkeiten denke, die Menschen tagtäglich begehen, dann tritt der negative Aspekt ganz deutlich hervor. Menschen können in einem solchen Ausmaß zerstören wie kein anderes Lebewesen der Erde und tun dies leider auch. Andererseits gibt es auch so viele wunderbare Aspekte der Menschlichkeit. Freundschaft, Loyalität, Wahrhaftigkeit und Liebe ... all das gehört zur Menschlichkeit, wie wir die Verhältnisse mischen bleibt uns selbst überlassen, jedem Einzelnen.

    Herzliche Grüße
    mira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu, ich würde dich bitten, mir entweder eine kurze eMail zu schicken, oder deine Mailadresse nachzureichen :)

      Löschen
  13. Hallo, ich mach hier natürlich nicht mit, wollte mich aber kurz melden - denn die Frage "Was ist eigentlich Menschlichkeit?" ist ja zentral bei Zwölf Wasser. Die Antwort darauf habe ich treffend zusammengefasst bei Johann Gottfried Herder gefunden. Kleiner Happen Philosophie gefällig? Bitteschön:

    >>Humanität ist der Charakter unsers Geschlechts; er ist uns aber nur in Anlagen angeboren und muß uns eigentlich angebildet werden. Wir bringen ihn nicht fertig auf die Welt mit; auf der Welt aber soll er das Ziel unsers Bestrebens, die Summe unsrer Übungen, unser Wert sein; denn [...] wenn der Dämon, der uns regiert, kein humaner Dämon ist, werden wir Plagegeister der Menschen. Humanität ist der Schatz und die Ausbeute aller menschlichen Bemühungen, gleichsam die Kunst unsers Geschlechtes. Die Bildung zu ihr ist ein Werk, das unablässig fortgesetzt werden muß, oder wir sinken [...] zur rohen Tierheit, zur Brutalität zurück.<< J.G. Herder, Briefe zu Beförderung der Humanität - Kapitel 5

    Tja, ich habe 3 Bände gebraucht, um genau das zu sagen ... Oder anders ausgedrückt:

    Tl;dr
    Seine Menschlichkeit muss man jeden Tag neu beweisen und üben!

    Viel Spaß noch hier bei Bücherjunkies, morgen sehen wir uns beim Greiffblog!

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,

    ein sehr toller Beitrag, der alles wichtige enthält was Menschlichkeit ausmacht :) Ich finde vor allem Mitgefühl und Hilfsbereitschaft sind sehr wichtige menschliche Eigenschaften.

    LG
    SaBine
    (kupfer-sabine@t-online.de)

    AntwortenLöschen
  15. Menschlichkeit ist sehr wichtig und ich würde nie verzichten wollen auf Hilfsbereitschaft und Mitgefühl für andere.

    daniela.schiebeck@t-online.de

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  16. Claudia (samea)8. Mai 2015 um 14:36

    Hallo,
    ich würde ungerne auf zwei EIgenschaften verzichten. Die eine ist echtes Midleid und die andere Dankbarkeit.

    Liebe Grüße
    Claudia

    samea@firemail.de

    AntwortenLöschen
  17. Danke für deinen schöönen Beitrag ;)
    Deine Frage ist schwer zu beantworten. Ich denke alles dass uns zu Menschen macht zeichnet die Menschlichkeit aus. Das unterscheidet uns von allen anderen Geschöpfen, dass wir Mitgefühl haben, Liebe empfinden und natürlich auch Hass. Das Privileg zu fühlen, daher möchte ich keinen teil der menschlichkeit verlieren. Liebe Grüße Julia
    juliastrey@gmx.de

    AntwortenLöschen
  18. Hi,
    Menschlichkeit bedeutet für mich, dass man Rücksicht auf andere nimmt, versucht auch die anderen Leute zu verstehen und respektvoll zu behandeln. Außerdem sollte man auch hilfsbereit sein und Mitgefühl zeigen können.
    LG Susann
    korngirl18[at]web[dot]de

    AntwortenLöschen
  19. Ein sehr interessanter Beitrag zum Thema Mensch! Für mich macht Menschlichkeit vor allem, der Umgang untereinander aus. Ich habe im Berufsalltag viel mit Menschen zu tun und ein freundliches und zuvorkommendes Verhältnis ist mir da sehr wichtig. Im privaten Bereich ist mir Ehrlichkeit und eine Miteinander sehr wichtig und die Menschen die ich liebe sollen dies spüren und wissen.

    Gerade unsere Ellenbogen-Gesellschaft bringt mich hier sehr häufig auf die Palme - nur Ich Ich Ich und auf den eigenen Vorteil bedacht - da platzt mir der Kragen!

    Liebe Grüße,
    Uwe

    (leseratteug6@gmail.com)

    AntwortenLöschen
  20. Schon wieder so ein schönes Thema, wirklich eine tolle Blogtour, nochmal vielen Dank dafür!

    Die wichtigste Eigenschaft der Menschlichkeit ist für mich Empathie, also die Fähigkeit UND Bereitschaft, sich in andere Menschen hineinzuversetzen, sich auf sie, auf ihre Gefühle und Gedanken einzulassen. Und damit verbunden dann auch Mitgefühl wie Mitleid, Trauer, Schmerz, Freude... In meinen Augen ist es das Allerwichtigste, sich diese Fähigkeit und diese Gefühle zu bewahren und nicht abzustumpfen oder kalt zu werden gegenüber seinen Mitmenschen und seiner Umwelt. Das macht Menschlichkeit für mich aus.

    Viele Grüße sendet
    Franziska
    (gerkenfranziska@gmail.com)

    AntwortenLöschen
  21. Hallo,
    danke für die coole Blogtour. Menschlichkeit bedeutet für mich, dass man nach anderen sieht und zwar nach allen und nicht nur nach den Menschen die man kennt und liebt. Deshalb ist Nächstenliebe für mich die wichtigste menschliche Eigenschaft, die jeder besitzen sollte.
    LG Doreen
    ullmado@web.de

    AntwortenLöschen
  22. Hallo,

    danke für den tollen Beitrag.

    Nun zu der Frage für den heutigen Tag: Was bedeutet Menschlichkeit für euch? Auf welche menschliche Eigenschaft würdet ihr niemals verzichten wollen?

    Dankbarkeit, Nettigkeit, Freundlichkeit und Rücksicht!

    Liebe Grüße,
    Meteorit ( meteoritmeteoritmeteorit@gmail.com )

    AntwortenLöschen
  23. Hallo,

    Menschlichkeit ist für mich, dass man alles Böse von sich lässt und nur das gute zulässt!

    lG ( tofumitsoja@gmail.com )

    AntwortenLöschen
  24. Menschlichkeit hat für mich sehr viel mit Empathie zu tun.
    Und geben und nehme.
    Ich bin altenpflegerin und in meinem Beruf steht die Menschlichkeit an erster Stelle.
    Die alten sind sooo froh,wenn sie ein lächeln und ein nettes Wort bekommen.
    Das ist für manche leider nicht selbstverständlich :(
    resta90@web.de

    AntwortenLöschen
  25. Hallo,

    Menschlichkeit ist für mich Empathie. Die Gefühle anderer bestimmen zu können, sie zu respektieren und angemessen darauf reagieren zu können, finde ich sehr wichtig. Das Bedürfnis, anderen helfen zu wollen und es auch zu tun, macht für mich einen großen Teil der Menschlichkeit aus.

    Die menschliche Eigenschaft, auf die ich nicht verzichten möchte, ist Mitgefühl, denn ich kann mir nicht vorstellen, das die Welt noch lebenswert ohne diese Empfindung und die daraus resultierenden Reaktionen wäre.

    Liebe Grüße
    Petra
    fantasticbooks@t-online.de

    AntwortenLöschen
  26. Woah, guter Beitrag und schwere Frage...

    Menschlichkeit, das ist die Fähigkeit, zu verzeihen, eine zweite Chance zu geben. Und das ist auch etwas, worauf ich nicht verzichten möchte, auch wenn es mir nicht immer leicht fällt ;)

    LG, Mary <3

    AntwortenLöschen
  27. Naaaaa ;)

    Das ist ein wirklich toller Beitrag!

    Menschlichkeit hat sehr viele Bedeutungen, für mich sind Vertrauen, Ehrlichkeit, ein Respektvoller Umgang mit jedem Menschen und vor allem deren Meinungen zu akzeptieren wichtig. Auch wenn man selbst andere Meinung ist!


    Liebe Grüße
    Stephi
    st.troitzsch@gmx.de

    AntwortenLöschen
  28. Hallöchen, toller Beitrag haste da :)

    Schwierige Frage, du hast eig schon alles beantwortet xD
    Für mich persönlich dürfen z.B.: Sinn für Humor, Geborgenheit, Zusammenhalt, Vertrauen und Liebe nicht fehlen.
    Man sieht ja an Zombies das die einfach nur noch fressen wollen und nichts anderes mehr denken als an frisches Fleisch, klar die halten zusammen aber auch nur weil alle Hunger haben :D hihi

    Alles Liebe
    Nadine
    nadine.sko@gmail.com

    AntwortenLöschen
  29. Hallo!
    Menschlichkeit kann ich gar nicht mit nur einem Begriff beschreiben oder auf eine einzige Eigenschaft begrenzen. Menschlichkeit ist so viel: Mitgefühl, Gefühle überhaupt, Respekt dem Menschen und dem Leben gegenüber, Liebe, Verständnis, die Fähigkeit Kompromisse eingehen zu können, auch die Fähigkeit Fehler zu verzeihen...
    Ich könnte die Liste unendlich weiter führen, aber ich lass das jetzt lieber mal ;)
    Ich denke mal, die wichtigste Eigenschaft ist für mich Respekt gegenüber dem Leben an sich zu haben.

    Liebste Grüße, Wolfhound

    Wolfhoundssofa@gmail.com

    AntwortenLöschen
  30. Hallo,
    Menschlichkeit ist wirklich ein schweres Thema. Menschlichkeit bedeutet für mich aber in erster Linie die Fähigkeit zur Empathie. Ohne Empathie ist man nur eine leere Hülle. Das ist gleichzeit auch die Eigenschaft auf die ich niemals verzichten wollen würde. Solange ich nun darüber nachdenke, aber letztlich egal was ich für Eigenschaften für mich noch zutreffend sind, so lande ich doch immer wieder bei Empathie als Oberbegriffe oder als grundlegende Voraussetzung für diese Eigenschaft. Also gilt für mich wohl klar: Menschlichkeit ist für mich die Fähigkeit Empathie zu empfinden.

    Liebe Grüße
    Sabrina
    uhlirschsabrina(at)gmail(dot)com

    AntwortenLöschen
  31. Menschlichkeit.... irgendwie habe ich das Gefühl, das sie ausstirbt. Wenn Menschen, vor allem wenn sie sich in einer masse befinden, z.b. im Zug, sind sie alle nur noch auf ihren eigenen Vorteil aus. Das eigene Revier wird mit Taschen oder langen Beinen verteidigt und wenn obdachlose Zeitungen verkaufen wollen um Essen zu können, werden sie nur noch böse angeschaut. Aber manchmal ist in dieser masse ein einzelner Mensch, der keinen Blickkontskt vermeiden will, sogar Platz macht, wenn man sich setzten möchte, lächelt und Geld spendet. Manchmal wird einer schwangeren der eigene Sitzplatz angeboten oder einer alten Frau Platz gemacht. Das sind die kleinen Momente, die Hoffnung schenken. Das mag vielleicht jetzt kitschig klingen, aber das erlebe ich jeden Tag zweimal und ich mache wirklich sehr oft Gedanken darüber.

    AntwortenLöschen
  32. Hallo :)
    Ich finde es ganz schön schwer zu beschreiben, was für mich Menschlichkeit ausmacht. Zum einen hat das für mich sehr viel mit Gefühlen zu tun. Man sollte it andern mitfühlen können, Mitleid empfinden können, Liebe und vieles mehr. Man sollte aber auch andere akzeptieren, ein guter Mensch sein. Das passt denke ich gut, Menschlichkeit bedeutet vor allem, gut zu sein!

    Liebe Grüße, Krissy
    www.tausendbuecher.blogspot.de
    krissysmail(at)web.de

    AntwortenLöschen
  33. Huhu,
    toller Artikel.
    Menschlichkeit bedeutet für mich Gefühle zu haben und zu zeigen. Ohne Gefühle gebe es kein Miteinander bei den Menschen, denn so kann man wissen mit wem man sich zusammentun kann und mit wem nicht
    LG Julia
    Sjule (at) globalunited.de

    AntwortenLöschen
  34. Menschlichkeit bedeutet für mich, empathisch zu sein, anderen Lebewesen zu helfen, Schwächere zu beschützen etc.
    Zu all diesen positiven Eigenschaften kommen aber auch negative hinzu, denn Menschen sind nicht perfekt.
    Sie haben Gedanken, Gefühle, Ziele und Träume und setzen diese nicht immer zum Wohle aller um.
    Schlechte Erfahrungen prägen, müssen aber nicht das Verhalten eines Menschen für immer ins Negative verändern.
    Man kann sein Verhalten und seinen Charakter immer wieder verändern und an sich arbeiten, wenn man es will.
    Ich möchte auf die Empathie nicht verzichten.
    Ich bin Erzieherin und bei meiner Arbeit mit Eltern und Kindern ist dies eine sehr wichtige Kernkompetenz, ohne die ich meine Arbeit garnicht gut leisten könnte und vieles auch nicht umsetzen könnte.
    Liebe Grüße, Aletheia
    Hekate85@gmx.de

    AntwortenLöschen
  35. Hallo Natascha!
    Schöner Beitrag! Ich sehe es wie meine Vorschreiber/innen. Empathie ist ein wichtiger Bestandteil der Menschlichkeit. Wenn die nicht mehr vorhanden ist, sind wir nur noch leere Hüllen. Fast schon wie Maschinen.Wenn kein Mitgefühl vorhanden ist, dann gibt es kein Miteinander sondern nur noch ein Gegeneinander. Und das fände ich sehr schrecklich!

    Liebe Grüße,
    Leelou
    info[at]dieleselounge[dot]de

    AntwortenLöschen
  36. Hallöchen,

    Menschlichkeit zeichnet sich für mich insbesondere durch Mitgefühl aus. Tiere sind egoistisch, und nur darauf bedacht, ihre eigenen Gene weiterzugeben, für Nachwuchs zu sorgen, und diesen möglichst gut und schnell aufzuziehen, Der Mensch hingegen kann teilen aus reinem Mitgefühl heraus, und so auch anderen eine Chance geben, ohne seine eigenen Chancen dabei eingeschränkt zu sehen. Natürlich trifft das nicht auf alle Menschen zu, aber auf die meisten denke ich schon.

    Liebe Grüße
    Jana
    lunasleseecke@gmail.com

    AntwortenLöschen
  37. Ohje, das ist aber schwer. Zunächst bedeutet Menschlichkeit für mich Empathie. Das ist eine ungeheuer wichtige Eigenschaft, die ich auch nicht missen wollte, weil wir nur so dazu fähig sind, zu verstehen, was unsere Mitmenschen fühlen und so können wir Entscheidungen treffen. Das ist eine überaus wichtige Eigenschaft für mich.
    Außerdem finde ich aber auch Vertrauen und Ehrlichkeit sehr wichtig. Wenn alle Menschen diese beiden Eigenschaften hätten und "ausüben" würden, dann wäre die Welt ein bisschen besser.

    Liebe Grüße
    Anna
    mountainlovetest@web.de
    www.mountainlovetest.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  38. Menschlichkeit bedeuet für mich, dass wir die besondere Eigenschaft haben, denken zu können. Und mit Hilfe unseres Verstandes Entscheidungen treffen können, die weitere Auswirkungen haben können. Manche Entscheidungen sind schwerer, andere einfacher.
    Die für mich wichtigste Eigenschaft ist wohl die Empathie. Nur mit Empathie können wir uns in andere Menschen einfühlen und können so Entscheidungen treffen, die richtig sind und zum Beispiel niemanden verletzten.

    Liebe Grüße
    Anna
    mountainlovetest@web.de
    www.mountainlovetest.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  39. Hii :) Kurz und knapp gesagt bedeutet Menschlichkeit für mich Mitgefühl zeigen, anderen zur Hilfe kommen wenn sie diese brauchen und immer respektvoll gegenüber anderen ist.
    LG Cassie
    cassie.blatt@gmail.com

    AntwortenLöschen
  40. Hallo!

    Ihre Frage:
    Was bedeutet Menschlichkeit für euch? Auf welche menschliche Eigenschaft würdet ihr niemals verzichten wollen?

    Meine Antwort:
    Menschlichkeit ist (für mich)...
    1) sich bewusst zu werden über seine taten (und das im positiven Sinne)
    2) sich gegebenenfalls zu entschuldigen
    3) Fehler zu haben und diese zuzugeben
    4) sich Sozial zu verhalten und nett zu sein
    FAZIT: Heutzutage gibt so gut wie keine Menschlichkeit mehr.

    Außerdem würde ich niemals auf Respekt verzichten!!

    Liebe Grüße

    Inchirah
    Inchirah.Khalife@hotmail.de

    AntwortenLöschen
  41. Hallo,

    Das ist ja eine interessante Frage.
    Was bedeutet Menschlichkeit für mich?
    Hmmm, ich würde sagen vor allem, dass man sich respektvoll gegenüber anderen verhält und mit Menschen nicht "wie mit Tieren" umgeht (auch wenn ich der Meinung bin, dass man natürlich auch Tiere IMMER gut behandeln sollte), dass man Fehler machen kann, sie aber auch einsehen sollte. Denn wie heißt es so schön? "Errare humanum est." - "Irren ist menschlich."

    Auf welche menschliche Eigenschaft würde ich niemalsverzichten wollen?
    Auf den respektvollen Umgang miteinander.

    Herzliche Grüße,
    Areti

    (Meine Daten habe ich auf Aleshanee´s Blog über das Kontaktformular hinterlassen. Ich hoffe das ist ok so?)

    AntwortenLöschen
  42. Guten Abend,

    Das ist eine schwierige Frage.
    Menschlichkeit beinhaltet so vieles: Respekt, Verstand, Irrtümer, Gefühle.

    Worauf würde ich nicht verzichten wollen?
    Ich denke auf den Verstand.

    Lieben Grüß,
    Corpus

    Meine Emailadresse habe ich auf Aleshanee's Blog per Kontaktformular geschickt.

    AntwortenLöschen