After Passion von Anna Todd


Preis:14,99 €            
Format:Hörbuch
Dauer:19:45:00 Stunden
Genre:Roman/Young Adult
Reihe:After ... ; Band 1
Verlag:RandomHouse Audio
ISBN:978-3-8371-3080-5     
Altersempfehlung:16
Muss ich haben :) - Hörprobe





Das College schien immer so wichtig zu sein, als würde es über den Wert und die Zukunft eines Menschen entscheiden. Wir leben in einer Zeit, in der die Leute zuerst fragen, wo man studiert hat, bevor sie sich nach dem Nachnamen erkundigen. Von klein auf hat man mich richtig darauf gedrillt, mich um meine Ausbildung zu kümmern.


Life will never be the same...

Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein good girl. An ihrem ersten Tag an der Washington State University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein bad guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war. 


© J. D. Witkowski
Anna Todd lebt gemeinsam mit ihrem Ehemann im texanischen Austin. Sie haben nur einen Monat nach Abschluss der Highschool geheiratet. Anna war schon immer eine begeisterte Leserin und ein grpßer Fan von Boygroups und Liebesgeschichten. In ihrem Debütroman AFTER PASSION konnte sie ihre Leidenschaften miteinander verbinden und sich dadurch einen Lebenstraum erfüllen.







Wer es nicht liest, oder hört, der verpasst etwas ... diesen Satz habe ich in letzter Zeit sehr häufig gehört. Aber ist das wirklich so?

Leider muss ich sagen, dass dieses Buch überhaupt nicht meinen Geschmack getroffen hat. 

Bereits im Prolog erfährt man, dass sich die Hauptprotagonistin Tessa im Laufe des Buches sehr verändern wird. In welcher Weise und ob das die richtige Richtung ist, erfährt man erst später. 

Tessa ist eine Strickjacken-tragende, schüchterne und sehr strebsame junge Dame, die von Zuhause auszieht um zu studieren. Ihr erster Freund Noah ist stehts an ihrer Seite und liebt sie über alles. Obwohl die beiden schon volljährig sind, haben sie in ihrem Jugendalter keinerlei Sachen gemacht, die man so als Jugendliche macht. Ihr einziges Hobby ist das Lernen, sich vielleicht noch Filme anzugucken und zu kuscheln. Kein Alkohol, kein Rauchen, keine Partys, keine spontanen Ausflüge, und auf keinen Fall lange aufbleiben. Ihr Leben war bisher ins kleinste Detail geplant und sie dachte, wenn sie studiert, würde das so bleiben. Aber da hat sie sich geirrt. Ihre neue Mitbewohnerin ist sympathisch, aber eben auch völlig anders als Tessa. Sie geht auf Partys, drinkt Alkohol, bleibt über Nacht weg und hatte schon einiges mit Jungs. Als dann zu Beginn auch noch zwei Jungs in ihrem WG-Zimmer auftauchen ist sie völlig überfordert. Natürlich sind ihre Mutter und Noah auch nicht gerade begeistert, wie das Leben auf dem Campus zugeht. Einer der Jungs ist der berühmte Hardin Scott, um den es sich in dem Buch dreht. Hardin setzt das Bad-Boy Image von Kopf bis Fuß um. Er ist tätowiert, gepierct, sieht einschüchternd aus, ist unfreundlich und es interessiert ihn überhaupt nicht, was andere denken. Tessa ist geschockt. Mit solchen Leuten soll sie hier auskommen? Sie wollte doch ganz normale Freunde kennenlernen. Oder ist sie einfach nicht normal? Auch wenn Hardin nach ihrer Meinung (zu Beginn) ein unfreundlicher und unsympathischer und gemeiner und und und ist, fühlt sie sich von ihm angezogen. Trotz seiner Tattoos und Piercings sieht er irgendwie attraktiv aus. Es vergeht nicht viel Zeit und sie wird von ihrer Mitbewohnerin und den Jungs auf eine Party geschleppt. Auf diesen Partys wird in Mengen Alkohol getrunken, geraucht und sich aufgeführt, als würde es kein Morgen geben. (Natürlich sind das alles Klischees, die die Autorin hier haufenweise untergebracht hat. Als würden alle normalen Jugendlichen sich jedes Wochenende so aufführen.)

Tessa ist total überfordert mit der Situation und fühlt sich zu Beginn sehr unwohl. Und nun beginnt das Spiel, dass sich durch das ganze Buch hindurchzieht. Das Buch entwickelt sich sehr schnell in ein, manchmal nicht mehr auszuhaltendes, Beziehungschaos zwischen Hardin, Tessa und nicht zu vergessen Noah. Um es einmal zu erklären, das komplette Buch mit seinen 700 Seiten dreht sich um die Nicht- oder Doch- oder Nicht - oder Doch- oder Nicht- oder Doch ... Beziehung zwischen Hardin und Tessa. 

Und nicht zu vergessen die Ich-Hasse-Hardin und Ich-fühle-mich-angezogen-von-Hardin und Ich-kann-ihn-nicht-ausstehen und Ich-verstehe-ihn und Ich-will-ihn-nie-wieder-sehen Situationen, die sich alle paar Minuten ändern. 

Teilweise ging es mir so, dass ich während dem Hörbuch einfach wieder auf Stop gedrückt habe, Musik hören wollte um nach ein paar Minuten dann doch weiterzuhören. Die Art, die Tessa an den Tag legt hat mich teilweise so genervt, dass ich einfach nicht mehr zuhören konnte. Genauso war das Verhalten des Bad Boy Hardin, der aber bestimmt seine Gründe hat, warum er sich so verhält, (Oh maaan) manchmal nicht zu ertragen. 

Zum Schluss kann ich nur sagen, dass dieses Buch entweder der totale Wahnsinn ist, oder der totale Flop.


Kommentare:

  1. Huhu :) nach dem Hype um das Buch, tut es auch mal gut eine andere Meinung zu hören/lesen! Es ist schade, dass dir das Buch nicht gefallen hat, aber ich finde deine Rezension sehr gut und ehrlich geschrieben :) ich habe das Buch noch nicht gelesen, aber anschauen werde ich es mir denke ich auf jeden Fall, aber erst wenn der Hype rum ist hihi
    Liebe Grüße Jessie von www.jessiesbuecherkiste.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jessie,
      vielen Dank, ich bin gespannt wie dir das Buch dann gefallen wird. Kannst dich ja wieder melden, wenn du es gelesen hast ;)
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Ich hab das Hörbuch nicht gehört, aber das Buch gelesen - na gut, ich geb es zu. Ich habe nach 23 (!) Seiten abgebrochen, weil mir Tessa einfach zu doof war - keine Ahnung was alle so toll an dem Buch finden und ich bin sonst nicht so rasch bei der Hand ein Buch abzubrechen ...

    Danke für deine tolle Rezension!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey du,
      wow nach 23 Seiten schon abgebrochen? Das habe ich dann zwar nicht gemacht und habe mich durchgequält teilweise aber ich verstehe es wirklich auch nicht, was die anderen an diesem Buch so toll finden :)
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Nach 23 Seiten abgebrochen? DAS ist wirklich früh, und absolut angemessen für dieses Buch :D

      Löschen
  3. Hey :)

    Mir erging es genauso wie dir. Als alle angefangen haben das Buch in den Himmel zu loben wurde ich neugierig und habe es mir besorgt. Am Anfang fand ich es noch voll ok, aber am Ende war es ja wirklich immer nurnoch das gleich: Ich liebe dich, ich dich auch, wir können, wir können doch nicht, du bist ein Idiot, du bist doch kein Idiot... Gott hat das vielleicht genervt. Und das über 700!! Seiten. Holy Moly...

    Liebe Grüße
    Yoshi <3

    yoshislesewelt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Yoshi,
      Ja, wie gesagt, dieses eeeeewige Hin- und Her, hat einen wirklich den letzten Nerv geraubt :)
      Schön, dass es auch ein paar Leser gibt, die genauso denken wie ich ;)
      Liebe Grüße

      Löschen