Sommer unter schwarzen Flügeln von Peer Martin


Preis:19,99 €            
Format:Gebunden
Seitenanzahl:528
Genre:Roman
Reihe:-
Verlag:Oetinger
ISBN:978-3-7891-4297-0     
Altersempfehlung:16
Muss ich haben :) - Leseprobe





Grün.
Grün ist die Farbe der Hoffnung.
Was für ein abgenutzter Satz das war.


Wer dieses Buch liest, wird die Welt mit neuen Augen sehen!

Nuri ist mit ihrer Familie vor der Gewalt in Syrien geflohen und lebt in einem Flüchtlingsheim. Calvin ist Mitglied einer rechten Jugendgang, die alle Ausländer bis aufs Blut hasst. Doch dann erzählt Nuri ihm ihre Geschichte, von der Verwüstung, der Burtalität und den dunklen Schwingen, die sich über ihre Heimat legten. Obwohl Calvin dagegen ankämpft, ist er fasziniert von Nuri - und von dem fremden Land ihrer Erzählung. Seine alten Überzeugungen geraten ins Wanken. Doch seine Freunde dulden keine Aussteiger. Und ihr Plan ist gefasst: Das Flüchlingsheim soll brennen ...

Eine ergreifende Liebesgeschichte und ein verstörendes ehrliches Portrait unserer Gesellschaft, voller Poesie und Schönheit.


© Carina Mathern
Pee Anders Martin wurde 1968 in Hannover geboren. Nach einem Studium der Solzialpädagogik arbeitete er mehrere Jahre mit Jugendlichen in Berlin, Brandenburg und Vorpommern, zuletzt auf der Insel Rügen. Diese Erfahrungen und Gespräche mit einem syrischen Freund brachten ihn schließlich dazu, seinen ersten Roman niederzuschreiben, der auf vielen langen Spaziergängen an den Stränden der Ostseeküste entstand, wo er die Geschichte zuerst der geduldigen Hündin Lola erzählte. Inzwischen lebt er mit seiner Frau, drei Kindern und Lola in Quebec.



Nuri und Calvin leben ganz nah beieinander - und sind sich doch unendlich fern. Sie ist mit ihrer Familie aus Syrien geflohen und in einem Flüchtlingsheim untergekommen. Er ist Mitglied einer rechten Jugendgang, die Stimmung gegen die Asylbewerber macht. Doch ausgrechnet ihn sucht Nuri sich aus, um erstmals ihre Geschichte zu erzählen: von ihrem Heimatdorf am Rand der Wüste, von den ersten Unruhen und den Schwingen des Bösen, die sich schließlich über das ganze Land legten. Je mehr Calvin über Nuri erfährt, desto mehr verliebt er sich in das seltsame Mädchen mit den dunklen Augen - und in das fremde Land, von dem sie erzählt. Doch diese Liebe ist gefährlich. Denn Calvins Freunde haben ihn zu ihrem neuen Anführer bestimmt. Und ihre Wut trifft nicht nur ihn, sondern auch Nuri ...


" Und das Rauschen der schwarzen Flügel hob sich langsam wieder in die Luft, und der Schatten hob sich mit ihm, und dann war alles vorbei." (S. 22)


Schon die ersten Zeilen versetzen den Leser in eine Art Trance, der der Leser nur noch schwer entkommen kann. Man liest und liest und liest ... Die Geschichte und damit auch der Schreibstil ist so stimmig, dass man dem wirklich nur schwer entkommen kann. Es ist ein wundervolles Buch, dass sich nicht einfach nur schnell durchlesen lässt, sondern dem man auch eine gewisse Bedeutung zuschreiben kann. 

Dieses Buch fesselt den Leser von Beginn an und die Geschichte von Nura und Calvin zeigt, in welchem schwierigen Konflikt die Flüchtlinge stehen können. Manche haben sich mit den Situationen von Flüchtlingen bereits schon beschäftigt. Nicht alle heißen Flüchtlinge willkommen. Nicht alle Flüchtlinge sind dankbar für Hilfe. Manche Menschen, wie auch Calvin haben gewisse Vorurteile gegenüber Ausländer. Aber genau das Gegenteil kann auch eintreffen. Das Buch, die Geschichte zeigt dem Leser verschiedene Ansichten auf und lässt ihm selbst Freiheiten sich seine Gedanken bezüglich des Themas zu machen. Es öffnet dem Leser die Augen. 

Jedes Kapitel beginnt mit einem Zitat. Textauschnitten aus Zeitungen, Gesetzen, oder andere wichtige und einflussgebende Sprüche. Man lernt so beide Ansichten und Welten kennen. Einmal aus der Sicht der Ausländer-Gegner und der Befürworter. Der Leser ist in der Lage sich über all das selbst Gedanken zu machen und wird nicht in eine gewisse Richtung gedrängt, was ich wundervoll an dem Buch finde. 

Die beiden Protagonisten, Nuri und Calvin, könnten nicht unterschiedlicher sein und doch verbindet sie eine gewisse Nähe. Die Neugier treibt beide dazu sich einander anzunehmen. Doch ihre Welten sind komplett verschieden. Jedoch ist das Schlimmste an der Geschichte, die Personen die um sie herum stehen. Was erwarten sie von einem, und was denken sie von dir, wenn du dich änderst?

Ein wahnsinnig interessantes und gleichzeitig schwieriges Thema, das sich der Autor ausgesucht hat, doch trotz alledem ist es ihm sehr gut gelungen unsere Gesellschaft in einer gewissen Weise darzustellen. Für mich ist dieses Buch ein absolutes Muss-Buch für unsere heutige Zeit! Ein Folgeband ist sogar in Aussicht, was mich wirklich sehr freut. 

Es lohnt sich auch auf der Internetseite zu dem Buch vorbeizuschauen ("Unter-schwarzen-fluegeln") denn dort erfahrt ihr weitere wichtige und Interessante Berichte und Erzählungen von dem Autor Peer Martin über die Welt und besonders im Bezug auf Syrien und den Krieg.

Ein absolut empfehlenswertes Buch!



Kommentare:

  1. Hallo Susy,

    auch wenn von dem Buch schon gehört und gelesen habe, bin ich absolut
    angetan von deiner Rezension. Ganz toll und ein Grund, das Buch bald zu lesen.

    Liebste Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hibi,

      vielen lieben Dank. Das Buch war auch wirklich wieder einmal ein zu 100% empfehlenswertes Buch mit viel Tiefgang. Wünsche dir viel Spaß beim Lesen.

      Liebe Grüße
      Susy

      Löschen
  2. Ich komme jetzt auch zu dir zum Kommentieren und werde dir auch gleich folgen :D
    Eine schöne Rezi, das Buch habe ich vorher noch gar nicht so wahrgenommen, aber jetzt landet es gleich mal auf meiner Wunschliste!

    Liebe Grüße
    Jessi
    http://jessireneleseratten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen