Der Monstrumologe von Rick Yancey


Preis:14,99 €            
Format:Paperback
Seitenanzahl:411
Genre:Roman / Fantasy
Reihe:Der Monstrumologe
Verlag:Bastei Lübbe
ISBN:978-3-404-20667-4     
Altersempfehlung:ab 14
Muss ich haben :)




PROLOG

Der Direktor der Einrichtung war ein kleiner Mann mit roten Backen und dunklen, tief liegenden Augen, dessen markante Stirn von einer Explosion flaumiger weißer Haare eingerahmt wurde, die sich auf dem Marsch zu seinem Hinterkopf lichteten und aus deren Masse sich Halswirbel wie Wellen erhoben und am schwach rosafarbenen Eiland seiner Glatze brachen. Sein Händedruck war schnell und stark, wenn auch nicht zu schnell und nicht zu stark: Er war es gewohnt, arthritische Hände zu schütteln.


Ein Waisenjunge. 
Ein verrückter Doktor.
Und eine Welt voller Monster ...


1888: Der Junge Will Henry ist ein Waisenkind und arbeitet als Assistent des kautzigen Dr. Warthrop. Der gute Doktor hat sich auf ein ganz besonderes Gebiet spezialisiert: Er ist Monstrumologe, das heißt, er studiert Monster und macht notfalls Jagd auf sie.

Eines Abends kommt ein Grabräuber zu Will und dem Doktor ins Labor. Er hat einen schrecklichen Fund gemacht: Eine Leiche, in die sich ein zahnbewertes Monster verbissen hat. Der Doktor weiß, diese Monsterart ist äußerst gefährlich, da sie Menschen tötet und sich rasend schnell vermehrt. Und die einzigen, die nun zwischen diesen Bestien und den Menschen stehen, sind der Doktor und der kleine Will ...



Rick Yancey wollte schon in seiner Jugend Schriftsteller werden. Nach seinem Abschluss in Anglistik an der Roosevelt University in Chicago startete er in seiner Heimat Florida eine Künstlerkarriere. Während er in Teilzeit unterrichtete und sich als Theaterschauspieler versuchte, nahm er eine Anstellung am Finanzamt an. Den Traum der Schriftstellerkarriere gab er nie auf, dafür aber nach zehn Jahren seine Beamtenstelle. Über seine Zeit beim Finanzamt schrieb er ein Memoir, das vom Wall Street Journal als eins der fünf besten Bücher bezeichnet wurde, das je über Steuern geschrieben wurde. Seine Jugendbuchtrilogie über Alfred Kropp erschien in 17 Ländern und wurde für die berühmte Carnegie Medal nominiert. Rick ist stolzer Vater von drei Söhnen. Er lebt mit seiner Frau Sandy in Florida. Für seine Leser betreibt er eine eigene Website unter www.rickyancey.com


Wieder einmal hat mich hier das Cover überzeugt. Das fast nur in Schwarz-Weiß gehaltene Cover mit ein paar roten Blutstropfen hat mich sehr neugierig gemacht. 

Ebenfalls fand ich den Klappentext total ansprechend. Monster, ein verrückter Professor, klingen richtig gut und spannend. Schnell habe ich gemerkt, dass der Schreibstil und die Illustrationen, die sich im Buch befinden genau meinen Geschmack trifft. Eine düstere, gruselige und mit viel schwarzem Humor besetze Geschichte, die dem Leser einen kalten Schauer über den Rücken laufen lässt. 

Die Geschichte spielt im Jahre 1888 und die passenden Zeichnungen und der Schreibstil passen genau in diese viktorianische Zeit. Es sind nicht nur teilweise ganze Seiten illustriert, sondern auch viele Kleinigkeiten an den Rändern oder zwischen den Zeilen machen das Lesevergnügen zu etwas besonderem. 

Schwierig finde ich die Bezeichnung von einem Jugendbuch, denn der Autor hat hier in keiner Weise an blutigen und detaillierten Ausschweifungen gespart. Also für Jugendliche unter 16 Jahren ist dies definitiv kein Buch, ebenso nicht für Jugendliche über 16, die eher einem zartem Gemüt entsprechen. Bis zum Ende hin zeigt der Autor richtige Ekelszenen auf, die man eher aus einem Krimi/Thriller Genre erwarten würde. 

Die Charaktere, der verrückte Doktor, der Monstrumologe, hat genau die Eigenart, die man sich in so einem Fall vorstellen kann. Er ist überzeugt von seiner Arbeit, und ist der Meinung, dass seine Arbeit der Menschheit großes bringen wird. Er hat eine bestimmte Beziehung zu Will Henry. Denn er ist auf der einen Seite ein strenger Vormund und verlangt viel von ihm, jedoch zeigen sich dann Situationen, in denen er sehr fürsorglich und genauso wie ein liebevoller Vater handeln würde. 

Der Gruselroman versetzt den Leser in eine besondere Zeit  und nimmt ihn mit in eine düstere und gruselige Geschichte, der man gerne noch länger folgen möchte. Natürlich ist dies nicht sein einziger Roman über das perfekte Duo, weitere Titel und Leseproben findet ihr auf der Seite des Verlags. >Hier<



Kommentare:

  1. Huhu,
    Danke für deine tolle Rezi.
    Mir sind die Bücher auch in der Buchhandlung ins Auge gesprungen. Konnte mir bis jetzt aber kein richtiges Bild davon machen.
    Jetzt ist es auf meiner Wunschliste nach oben gerutscht XD

    LG
    Steffi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Steffi,
      Freut mich, dass es auf der Wunschliste nach oben rutscht :) Wünsche dir dann viel Vergnügen und ein paar schöne gruselige Stunden beim Lesen.
      Liebe Grüße Susy

      Löschen
  2. Oh ja, als Jugendbuch würde ich es definitiv auch nicht klassifizieren, immerhin geht es hier äußerst brutal zu. Und auch der Schreibstil ist ja nicht ohne, ich jedenfalls musste schon arg aufmerksam lesen, um mich nicht in Yanceys Schachtelsätzen zu verlieren :-D Aber das Buch war echt toll und ich muss mir wirklich endlich Teil 2 zulegen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      ja, absolut kein Kinder-/Jugendbuch :)
      Den zweiten Teil muss ich mir auch noch zulegen :)
      Liebe Grüße
      Susy

      Löschen
  3. Das Cover ist mir schon einige Male ins Auge gesprungen, aber ich hätte nicht gedacht, dass so eine coole Geschichte dahinter steckt! Muss sofort auf meine Wunschliste, das klingt wirklich toll. :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallöle,

    das Buch ist noch auf meinem SuB und wartet nun sehnlichts darauf gelesen zu werden. Aber zuerst sind die Bücher vom Project 10 books dran, dann erst kann ich weiter sehen :D
    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen