Darkmouth 01 - Der Legendenjäger von Shane Hegarty


Preis:16,99 €            
Format:Gebunden
Seitenanzahl:368
Genre:Fantasy/Jugendbuch
Reihe:Dark Mouth; Band 1
Verlag:Oetinger
ISBN:978-3-7891-3725-9                    
Altersempfehlung:10
Muss ich haben :)




Minotauren, Monster, Höllenhunde: Willkommen in Darkmouth!

Es gibt 1000 Gründe, nach Darkmouth zu kommen. Und eine Million, es lieber zu lassen. Das Leben des zwölfjährigen Finn ist alles andere als langweilig. Denn er ist der Sohn des letzten amtierenden „Legendenjägers“ von Darkmouth. Dabei will er mit den Monstern eigentlich gar nichts zu tun haben! Doch als der finstere Riese Gantrua plant, geheime Portale zur „Verseuchten Seite“ zu öffnen und die gruseligsten und gefährlichsten Legenden auf Darkmouth loszulassen, hat Finn keine Wahl. Gemeinsam mit seinem Vater und der vorwitzigen Emmie stellt er sich dem großen Kampf.




" 'Solltest du Tiere nicht, naja, eher umbringen, als ihnen Verbände anzulegen?' Sie gab ihm das Buch zurück. 'Viele Stethoskope habe ich auf den Portraits unten jedenfalls nicht gesehen', meinte sie, während sie geräuschvoll in den Sachen auf seiner Fensterbank herumkramte.
'Vielleicht werde ich nicht so wie all die anderen an der Wand', sagte Finn." (S. 108)

Mit dem ersten Band der Darkmouth Reihe halte ich erneut ein Kinderbuch in Händen, das allein aufgrund der Aufmachung in mein Regal einziehen muss! Doch dieses Buch unterscheidet sich stark von anderen seiner Art. Mit dem schönen Umschlag und dem schwarzen Buchschnitt erinnerte es mich zuerst an Nightmares von Jason Segel, doch als ich den Umschlag erst einmal abgenommen und das Buch aufgeschlagen hatte war ich vollkommen hin und weg. Das Buch ist auf dem Buchdeckel selbst noch einmal schön gestaltet und jeder Kapitelanfang selbst hat ein eigenes Design verpasst bekommen. Vor allem für Kinder passt das sehr gut, denn kleine grafische Elemente lockern das ganze super auf, ohne im Lesefluss zu stören.

Ein weiterer positiver Punkt ist definitiv die Länge der Kapitel. Diese sind alle sehr kurz gehalten, so fühlen sich die Kleinen nicht von den doch fast 400 Seiten schlagen, sondern können sich an den einzelnen Kapiteln orientieren. Auch der Schreibstil ist perfekt. Locker und flüssig fliegt man nur so durch die Zeilen. Es ist aber dennoch nicht nur für Kinder geeignet, auch ich hatte meinen Spaß zwischen all dem TICK TICK und SWOOOSH.

Finn als Protagonist war gut gewählt. Er ist ein normaler Junge von nebenan, mit normalen Problemen und unerreichbaren Berufswünschen. Im Verlauf der Geschichte wird jedoch klar, dass die Probleme, die Finn an sich zu bemängeln hat nicht so schwer wiegen, wie er anfangs angenommen hat. Er sieht stets schwarz und vermag seine Stärken nicht anzuerkennen. Mehr und mehr erkennt er jedoch, dass auch er seinen Teil zu allem beiträgt und unersetzlich ist. Hat mir sehr gut gefallen.

Die Geschichte selbst hat mich ebenso fesseln können. Anfangs war ich ein wenig genervt, da ich dachte das Ende bereits vorhersehen zu können. Im Endeffekt kommt jedoch alles anders und nun, da ich das Buch durch habe bin ich hellauf begeistert. Ich kann es kaum erwarten, den zweiten Band zu lesen. Zu erfahren, wie es mit Finn, Emmie und eventuell auch Broonie weitergeht.
Auch den Ansatz, keine Monster in unsere Welt einfallen zu lassen, sondern Legenden fand ich neu und wunderbar. So wird noch ein kleiner Bezug zur Wirklichkeit hergestellt, da wir in der realen Welt schließlich tatsächlich Legenden kennen. Am sympatischsten war mir hier der Wolpertinger, mir war nicht bewusst, dass man dieses Fabelwesen auch außerhalb Frankens kennt :D

Alles in allem hat mir der erste Band der Darkmouth Reihe sehr gut gefallen. Shane Hegarty hat einen einzigartigen Schreibstil, kreiert eine wunderbar gruselige Atmosphäre und entführt den Leser in nicht ganz so fremde Welten voller Legenden. Ein Buch, dass nich nur die Jungen unter uns begeistern dürfte. Ich vergebe vier Kleckse, da ich das Gefühl hatte, dass vor allem Anfangs noch ein wenig Luft nach oben ungenutzt blieb, freue mich aber sehr auf den zweiten Band dieser Reihe, für den es leider noch keinen festgesetzten ET gibt.



Kommentare:

  1. Ich muss es unbedingt mal lesen demnächst. Momentan bin ich aber ein bisschen überfordert mit den vielen Rezi Exemplaren die ins Haus flattern :D
    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Same here, diesen Monat muss ich definitiv genauer nach meinem Zeitplan lesen :D

      Löschen