Magisterium - Der Weg ins Labyrinth von Holly Black & Cassandra Clare

Nicht nur mich hat Magisterium - Der Weg ins Labyrinth begeistert, auch Miriam von den Fantasyjunkies war hin und weg. Heute gibt es eine Gastrezension von einem Bloggerküken, der ich gerne ein paar mehr Leser wünsche ♥


Preis:14,99 €            
Format:Gebunden
Seitenanzahl:332
Genre:Fantasy
Reihe: Magisterium                                            
Verlag:Lübbe
ISBN:978-3-8466-0004-7
Altersempfehlung:ab 10 - 12 Jahre 
Muss ich unbedingt lesen :)
In Kooperation mit:Blogg dein Buch

Tamara drehte sich zu ihm um und sah ihn fragend an. Er deutete in den Raum und sah zu, wie sie erschrocken die Hand auf den Mund schlug. Dann zog sie sich vorsichtig Zentimeter für Zentimeter zurück und gab Call ein Zeichen mitzukommen. "Chaosbesessene", flüsterte sie, als sie weit genug entfernt waren......

Geschlagen mit einem lahmen Bein und einer scharfen Zunge ist der zwölfjährige Callum nicht gerade der beliebteste Junge auf dem Planeten. Doch das ist erst mal sein geringstes Problem. Denn just in diesem Moment befindet er sich auf dem Weg ins Magisterium. Der unterirdischen Schule für Zauberei. Ein dunkler und geheimnisvoller Ort. Dort soll er bei Master Rufus, dem mächtigsten Magier der Schule, in die Lehre gehen. Doch alles, was Call über ihn und das Magisterium weiß, lässt ihn befürchten, dass er das Schuljahr nicht lebend überstehen wird....

Hauptprotagonist ist der zwölfjährige Callum Hunt, der bei seinem Vater aufwächst. Durch sein Handicap mit seinem Bein, hat er so gut wie keine Freunde und lebt sehr zurückgezogen, da er in der Schule eine Außenseiter Rolle hat. Ich finde die Rolle von Callum toll gewählt. Er ist mir sehr sympathisch. Ich mag seine freche, spitze Art, mit der er in ein Fettnäpfchen nach dem anderen tritt. Das verleiht dem Buch auch einen Schmunzel-Charakter.

Eines Tages muss Call zu einer Prüfung für das Magisterium. Er weiß nicht wirklich etwas über seine Fähigkeiten. Sein Vater hat ihm nur immer wieder gesagt, das Magie etwas schlechtes ist., und er alles dafür tun soll, um die Prüfung nicht zu bestehen und somit auch nicht im Magisterium aufgenommen zu werden. Doch dann kommt trotz schlechter Ergebnisse alles ganz anders. Er muss ins Magisterium und Magie macht auf einmal Spaß.

Das Cover ist durch den schwarzen Hintergrund sehr schlicht gehalten. Was sofort ins Auge fällt ist die glänzende kupferfarbende Schrift Magisterium. Was mich sehr fasziniert hat und wirklich ein Hingucker ist, ist der Buchschnitt, der ebenfalls kupfernd ist. Außerdem ist das Cover ein Ambigramm. Dreht man es, kann man die Schrift Magisterium trotzdem lesen, was dem ganzen einen verzauberten und magischen Eindruck gibt.
Als ich die Kurzbeschreibung gelesen habe, hat sie mich sofort angesprochen, auch wenn ich als erstes an Harry Potter denken musste. Auch beim Lesen habe ich im ersten Drittel oft ein Vergleich und Parallelen zu Harry Potter gezogen. Trotzdem hat mich die Geschichte sofort angesprochen. Ab der Hälfte bekommt die Geschichte eine Wendung, durch bestimmte Wesen und Erlebnisse, die mich nicht mehr an Harry Potter haben denken lassen.  
Der Einstieg in das Buch ist gut gelungen, und man hat einen Einblick in das Leben von Call. Ich mag den Charakter an sich und musste auch an einigen Stellen immer wieder schmunzeln, durch Calls vorlaute Art, durch die er auch immer wieder in neue Schwierigkeiten kommt.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und einfach und für ein Jugendbuch sehr geeignet. Die beiden Autorinnen schaffen es, mich durch den Schreibstil in die Welt des Magisteriums zu entführen und zu fesseln. 
Zum Ende des Buches kommt es zu einer Wendung und einem spannenden Finale, was mich auf den zweiten Band neugierig macht. Das Buch wird für ein Alter ab 10 - 12 Jahre empfohlen, und ist sowohl von der Handlung als auch vom Verstehen der Geschichte für dieses Alter passend.
Magisterium der Weg ins Labyrinth ist der Auftakt einer fünfteiligen Reihe. Ein Buch was spannend und auch ein wenig humorvoll ist. Call muss 5 Jahre die Ausbildung im Magisterium machen, von daher denke ich, das jedes Jahr im Magisterium auch ein Buchband ist. 
Magisterium ist ein Buch auf das ich mich sehr gefreut habe und an das ich hohe Erwartungen hatte. Trotz der anfänglichen Parallelen, hat es  mich dennoch nicht enttäuscht und ich bin begeistert.
Eine absolute Kaufempfehlung für alle, die Zauberei und Magisches mögen. 
Von mir 5 von 5 Federn 





Kommentare:

  1. Hallöchen Miri,
    ich habe jetzt schon ziemlich viele Rezensionen zu diesem Buch gelesen und da gibt es ja wirklich die unterschiedlichsten Meinungen zu. Von ganz schlecht, bis richtig super.. und ich weiß nicht zu welcher Gruppe ich gehören würde. Deswegen schleiche ich immer noch um das Buch herum. Vielleicht werde ich es als Hörbuch hören, da kann man immer nicht so viel falsch machen :D

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta,
      ich war mir erst auch nicht sicher, aber ich muss sagen mich hat selten ein Buch so begeistert!!! Ich würde es glatt nochmal lesen... Und das habe ich selten...
      Liebe Grüße
      Miriam

      Löschen