Die Bestimmung 02 - Tödliche Wahrheit von Veronica Roth


Preis:24,95 €            
Format:Hörbuch
Dauer:12:08:00 h
Genre:Dystopie
Reihe:Divergent; Band 2
Verlag:der Hörverlag bei Audible     
ASIN:B00JWXRGL2         
Altersempfehlung: 12
Muss ich haben :)
Vorherige Teile:Band 1


Die Aufnahme in eine der fünf Fraktionen sollte ein feierliches Ereignis für Beatrice werden - und endete in einer Katastrophe: Zwar konnte die 16-Jährige, die als Unbestimmte über besondere Fähigkeiten verfügt, verhindern, dass ihre gesamte ehemalige Fraktion ausgelöscht wird. Doch viele mussten ihr Leben lassen. Mit den Überlebenden haben Beatrice und ihr Freund Tobias sich zu den Amite geflüchtet. Aber auch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Beatrice entscheiden, wo sie hingehört - selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt...



Nachdem der erste Teil mich bereits so begeistern konnte, habe ich direkt mit dem zweiten weiter gemacht. Laura Maire hatte die ganze Stimmung trotz gekürzter Lesung wunderbar rüber gebracht, da kann es im hochgelobten zweiten Teil doch nur besser werden? Leider weit gefehlt. Band zwei wird von Janin Stenzel gesprochen, die die Geschichte in einem Wisch runter rattert. Emotionen finden sich hier kaum, Begeisterung schwappt nicht auf den Hörer über und ich bin nicht nur einmal abgedriftet, da es einfach unheimlich langweilig war! Warum der Sprecher eines Hörbuches mitten in einer Reihe gewechselt werden muss ist mir ein Rätsel, noch dazu eine solch immense Verschlechterung.. Es beginnt schon alleine damit, dass ich zu Beginn nicht wusste, von welchen Personen geredet wird. Die Betonung und Aussprache der verschiedenen Namen ist komplett. Für mich macht das exakt so viel Sinn, wie den Autor selbst mitten in der Reihe zu ändern!

Im Gegensatz zum ersten Teil der Trilogie, der eine gekürzte Lesung war, ist Band zwei ungekürzt. Daher verwundert es mich auch, dass ich der Geschichte stellenweise sehr schlecht folgen konnte. Mir kam es so vor, als fehlte einfach der Kontext. Im einen Moment ist sie putzmunter, streitet mit Tobias, aber im nächsten wird sie auf einmal aufgeweckt. Wann ist sie schlafen gegangen?  Meine Vermutung ist die, dass Janin die Geschichte nicht nur innerhalb eines Kapitels ohne Punkte und Komma liest sondern auch darüber hinaus. Was? Ein neuer Sinnabschnitt? Ein neues Kapitel? Das braucht doch kein Mensch! So nach dem Motto...

Der Geschichte konnte ich dieses Mal wie gesagt weniger folgen, als im ersten Band. Ich habe mitbekommen, um was es geht und was passiert, aber ich war nicht in der Welt von Tris gefangen, war kein Teil davon. Während die Charaktere anfänglich nur so vor Leben gesprüht haben, werden sie hier immer verschrobener. Tris wird zickig und in ihrem Handeln schwer nachvollziehbar, Tobias wird immer ... Moralapostel mäßiger. Von dem Four, den wir in Band eins kennengelernt haben ist leider nur noch sehr wenig übrig.
Die Geschichte setzt direkt ans Ende des ersten Bandes an, geht fulminant weiter, aber mir hat hier das gewisse Extra gefehlt. An vielen Stellen hatte ich eher das Gefühl, dass die Geschichte durch einen erneuten Spannungsaufschwung einfach nur verlängert werden sollte.

Alles in allem war es okay, doch ich hätte wesentlich mehr erwartet und werde den dritten Teil nun ein wenig aufschieben... Von wunderbaren fünf Klecksen für den ersten Band gehe ich hier nun auf gut gemeinte drei herunter.



Kommentare:

  1. Ouch, welch Reinfall bei der Sprecherin!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ich hab mich auch grün und blau geärgert... die erste Sprecherin war perfekt, bei dr zweiten hat sich dann alles geändert und jegliche Emotion ging flöten :(

      Löschen