Die Auserwählten im Labyrinth


Preis:16,99 €            
Format:Gebunden
Seitenanzahl:496
Genre:Jugendthriller
Reihe:Die Auserwählten
Verlag:Carlsen - Chicken House
ISBN:978-3-551-52019-7     
Altersempfehlung:ab 13
Muss ich haben :) - Leseprobe





Sein neues Leben begann im Stehen, umgeben von kalter Dunkelheit und staubiger Luft. Metall knirschte auf Metall; eine abrupte Anfahrbewegung brachte den Boden unter seinen Füßen zum Schwanken. Der Ruck kam so plötzlich, dass er hinfiel und auf den Händen und Knien rückwärtskroch.


Er heißt Thomas. An mehr kann er sich nicht erinnern. Und er ist an einem seltsam bizarren Ort gelandet - einer Lichtung, umgeben von einem rießigen Labyrinth, in dem mörderische Kreaturen lauern. Gemeinsam mit fünfzig anderen Jungen sucht Thomas den Weg in die Freiheit. Doch dafür bleibt ihnen nicht viel Zeit ...


James Dashner wuchs in einer Kleinstadt in Georgia, USA, auf. Der dichte Wald in dieser Gegend lieferte ihm bereits als Kind viele Ideen für seine späteren Geschichten. Nach seinem Studium arbeitete James zunächst in der Wirtschaft, bevor er sich dem Schreiben von Jugendthrillern widmete. (Carlsen - James Dashner)

Der erste Teil einer hoffentlich weiterhin spannenden Trilogie.

Gleich auf den ersten Seiten stürzt man sich in die Welt der 50 Jugendlichen, die irgendwo auf der Welt in einem Art Labyrinth gefangen gehalten werden. Was einem sofort auffällt, ist die Sprache der Jungen. Da sie völlig ohne Erinnerungen nacheinander auf der Lichtung auftauchen und in ein neues Leben geworfen werden, versuchen sie sich selbst zu organisieren und sich Namen für alle möglichen Dinge auszudenken. Jeder wird nach seinen Fähigkeiten in eine bestimmte Kategorie eingeteilt und erlernt dementsprechend einen Beruf, für den er ab sofort zuständig ist. 

Der jeweils neu Eingetroffene ist der Frischling, die Untergebenen der Anführer sind die Strunks, die z.B. Eintüter, Schwapper oder auch Läufer sein können. Bei Bratpfanne gibt es übrigens immer Essen ;) Die Dummen werden dort Neppdeppen genannt und das Wort mit Sch**** gibt es dort nicht, dort ist einfach alles "Klonk". Wenn ihr nun genauso viel verstanden habt wie ich am Anfang des Buches, macht euch keine Sorgen, es wird alles sehr gut und witzig erklärt auf den weiteren Seiten. Man taucht wirklich ein in die Geschichte, die Sprache und die Lebensweise der Jugendlichen.

Das Leben und die Gewohnheit ändert sich schlagartig, als der Frischling Thomas auf die Lichtung gebracht wird. Er handelt völlig gegen die Regeln, und gegen den Verstand der Jugendlichen und sie sind sich anfangs nicht sicher, was das alles zu bedeuten hat. Kann man ihm trauen? Warum stellt er so viele Fragen und will sofort handeln, obwohl er sich hier doch überhaupt nicht auskennt ... Oder?

Im Labyrinth leben Kreaturen, deren Name genauso scheußlich und gruselig ist, wie ihre Vorstellung. Die Griewer, die scharfe, spitze Nadeln besitzen und durch deren Stich man sich einer Verwandlung unterziehen muss, die nah an der Grenze des Todes und der Verrückheit steht.

Es ist ein packender actionreicher Thriller, bei dem man sich nur schwer vorstellen kann, in welche Richtung die Geschichte und dieses Buch geht. 

Das Ende hat mich dann wieder sehr überzeugt und ich bin schon richtig gespannt wie es in dem zweiten Teil "Die Auserwählten - In der Brandwüste" weitergeht.




Kommentare:

  1. Wenn ich hier Auszüge des Slangs der Jugendlichen lese, bin ich ganz froh, die Reihe auf Englisch gelesen zu haben. Ich finde es doof, wenn Namen mitübersetzt werden. Im Original heißt "Bratpfanne" "Frypan"

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag die Trilogie total, schön, dass dir das Buch gefallen hat und viel Spass mit den anderen Teilen. Ich bin aber wie Bücheraxt auch total froh, dass ich das Buch auf Englisch gelesen habe :D

    glg Nadja

    AntwortenLöschen