Rezension Breathe - Gefangen unter Glas von Sarah Crossan

Autor: Sarah Crossan
Verlag: dtv
Sprache: Deutsch
Hardcover, 431 Seiten

Erster Satz: 
Atmen ist ein Grundrecht, kein Privileg. Und ich will nichts anderes, als dieses Grundrecht, das uns genommen wurde, zurückerobern.

Zitat:
Seite 234: Wie konnte als das nur passieren? Bisher habe ich so gut wie nie über die Luft nachgedacht, die ich zum Atmen brauche, und jetzt vergeht fast keine Sekunde, ohne das ich mich frage, ob ich genug davon kriege.


Zum Cover:   
Das Cover finde ich einfach klasse. Wie die beiden durch das Glas getrennt sind und die unterschiedlichen Farben.
Klappentext: 
Eine Welt ohne Sauerstoff. 
Alles scheint tot.
Unter einer Glaskuppel gibt es nur 
wenig Überlebende.

ALINA
hat sich schon vor Langem den Rebellen 
angeschlossen, die gegen die Allmacht von "Breathe"
kämpfen, und wurde nie gefasst. Bis jetzt ...

QUINN
will als Sohn eines ranghohen "Breathe"-Direktors
eigentlich nur einen harmlosen Ausflug ins
Ödland machen. Bis er dort auf Alina trifft.

BEA
Tochter eines Zweitklassebürgers, wollte den Trip
raus aus der Kuppel nutzen, um Quinn endlich für sich
zu gewinnen. Doch dann taucht Alina auf...

Die Begegnung mit Alina verändert für Bea und Quinn alles. Unversehens werden sie zu Gejagten ....
Zum Buch:
Alina gehört den Rebellen an, die versuchen, ein Leben außerhalb der Kuppel wieder möglich zu machen. Nachdem die Kuppel ja nötig ist, weil der Sauerstoffgehalt der Erde zu niedrig ist, versuchen sie alles um neue Bäume zu pflanzen. Als sie erwischt wird als sie Setzlinge stiehlt, muss sie aus der Kuppel fliehen. Dabei läuft sie Quinn und Bea über den Weg, die beiden wollten eigentlich nur einen kleinen Ausflug ins Outland machen, aber als sie Alina helfen aus der Kuppel zu entkommen, erfahren sie viel mehr über die Kuppel als ihnen eigentlich lieb ist, wie sich die Drei dann im "Outland" schlagen, müsst ihr selber lesen :) 

Fazit:  
Klasse finde ich das die Geschichten aus den verschiedenen Perspektiven von Alina, Bea und Quinn geschrieben sind. So kann man sich einfach toll in die Protagonisten hineinfühlen und kennt auch ihre Gedankengänge, warum sie was machen. Auch regt dieses Buch zum Nachdenken an, wir halten viele Dinge einfach für total selbstverständlich.
Bewertung:

Kommentare:

  1. Bei mir ist die Lektüre schon eine Weile her und ich weiß noch, dass ich es zwar recht gut zu lesen fand, aber so wirklich dauerhaft ist es mir leider nich in Erinnerung geblieben. An sich sind da echt Denkanstöße dabei, aber schon eher im Hintergrund gehalten. Freut mich, dass es dir so gefallen hat!

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, besonders der Naturaspekt ist hervor gehoben. Die Perspektiven gingen mir auf den Keks!

    AntwortenLöschen