Time Travel Inc. - Rewind von Laura Newman


Preis:12,99 €            
Format:Taschenbuch
Seitenanzahl:262
Genre:Roman/Fantasy
Reihe:Time Travel Inc.; Auftakt      
Verlag:Laura Newman Self Publishing      
ISBN:978-1492788423     
Altersempfehlung:16
Muss ich haben :)


4

April 1921
Irgendwo im Nordatlantischen Ozean

Heute schien ein guter Tag zu sein. Die See war ruhig und die Passagiere wanderten friedlich plaudernd über die Planken. Ein paar Möwen kreisten, auf Futter lungernd, über dem vorderen Deck. Es war ein schöner, friedlicher Morgen auf See.


Noch etwas am Rande. Wonach wir suchen, ist jede Mühe wert, Professor. Sie werden Augen machen! (S. 160)

"Dann leg los. Ich verspreche hoch und heilig, Dass ich dich ernst nehmen werde."
"Also gut," sagte ich und versuchte einen passenden Anfang für meine Geschichte zu finden. "Kannst du dir vorstellen, dass die Menschen einmal zum Mond fliegen werden?" (S. 228)


Zeitreisen sind möglich. Zumindest für Leana Whitman, die sich als erste Zeitreisende der Geschichte durch das Amerika der Zwanziger Jahre schlägt. Dabei muss sie nicht nur ihre eigentlichen Auftraggeber hintergehen, sondern sich auch lebensbedrohlichen Situationen und unerwarteten Begegnungen stellen. Während sie versucht ihre Mission erfolgreich abzuschließen, wird sie wider Willen Teil der Geschichte und lernt zu allem Überfluss auch noch den Mann ihres Lebens kennen. Wie ungünstig, dass dieser in ihrer Gegenwart bereits über 100 Jahre alt wäre. Zwischen Jazz, Flüsterkneipen und negativer Energie bahnt sie sich ihren Weg durch die Irrungen und Wirrungen der Zeit.

Leana reist im Auftrag von Professor Tyssot in das Amerika der Goldenen Zwanziger. Doch statt wie verabredet zügig zur jeweils nächsten Etappe zu reisen, zögert sie die Reise unnötig in die Länge. Denn wer würde nicht gerne die Metropole Amerikas in den Zwanzigern erleben? Wenn sie nun einmal hier ist, kann sie doch auch gleich etwas für ihre Kultur tun.
Nebenbei knüpft sie auch noch wider Erwarten Freundschaft mit einer jungen Prostituierten. Um es in kurzen Worten zu sagen: Sie verstößt gegen sämtliche Regeln, die sie und Professor Tyssot so sorgsam ausgeklügelt hatten. Beziehungsweise haben werde? Schließlich ist der Professor im Jetzt - oder in der Vergangenheit? - ja noch nicht einmal geboren! Verwirrende Sache mit diesen Zeitreise..
Als Leana schließlich weiter reist, tut sie dies mit reichlich  Verspätung und auch Widerwillen. John will ihr einfach nicht aus dem Kopf.. Sind denn fünf Minuten im Gespräch mit einem Fremden Zeit genug, um sein Herz an ihn zu verlieren? Noch dazu, was hat es mit den Gerüchten auf sich, dass es einen Aufstand geben könnte? Haben sie und der Professor etwa nicht alles recherchiert? Was passiert hier nur..
Zur gleichen Zeit, oder auch nicht, im Jahr 2014 ist der Professor höchst beunruhigt. Wieso haben sie nicht an allen vereinbarten Orten Hinterlassenschaften von Leana finden können? Er ist schier am verzweifeln, etwas muss schief gelaufen sein! Gerade, als der Professor aufgeben will, stößt sein Angestellter Tommy im Zeitungsarchiv auf einen Nachruf auf die "liebe und getreue Freundin Leana Whitman". Der Professor zögert nicht, denn trotz der Probleme, die er mit seinem Geldgeber van Orten hat, muss er Leana zur Seite stehen. Tommy muss es nur schaffen, ihre Erfindung vor van Orten geheim zu halten. In den falschen Händen, können Zeitreisen eine gefährliche Waffe darstellen. Na wenn das mal gut geht..?


Man wird hier gleich zu Beginn in die Geschichte "geworfen" und erfährt etappenweise immer mehr über die Hintergründe, wieso Leana in die Vergangenheit gereist ist, wie Leana in der Zukunft lebt, sogar wie Leanas Liebesleben vorher verlaufen ist. Bereits nach kurzer Zeit wächst einem Leana ans Herz. Sie ist so eine lebensfrohe Persönlichkeit, die stets nach vorne schaut, sich für Kultur interessiert und dennoch tiefgründig ist in allem, was sie tut.
Und wenn man richtig in die Welt von Leana hinein gefunden hat? Treten das erste mal Professor Tyssot und Tommy auf den Plan. Auch sie sind mit so viel Liebe und Detailreichtum gestaltet, dass man sofort wissen möchte, wie es mit ihnen weitergeht. Von Kapitel zu Kapitel wird zwischen den beiden Zeiten und somit auch zwischen den Protagonisten hin und her gewechselt. Der Wechsel ist in vielen Büchern sehr anstrengend und streckenweise auch unheimlich nervig, aber die Autorin hat das in ihrem Buch geschickt umschifft. Die Sprünge sind so geschickt nach einem ganzen Sinnabschnitt gewählt, dass man sich zwar zu keiner Zeit ärgert, dass in der Zeit hin und her gesprungen wird, es aber auch nicht zu langweilig wird. Es sind keine schlimmen Cliffhanger, aber wird trotzdem sehr spannend gehalten und man freut sich jeweils auf das nächste Kapitel.
Zu keiner Zeit weiß der Leser genau, was Leana als nächstes tun wird, sie steckt voller Überraschungen und gerade das macht sie umso sympathischer für den Leser. Ein klein wenig schade jedoch finde ich, dass die Handlung an manchen Stellen ziemlich schnell fortschreitet.
Ich muss an dieser Stelle auch sagen, dass ich bereits ein wenig in vorhandenen Rezensionen geschmökert habe. Häufig angesprochen wurde hier unter anderem die Tatsache, dass Laura Newman bisweilen so lange und verschachtelte Sätze zusammenschustert. Aber um ehrlich zu sein, mag ich genau das. Wie will man auch sonst mit einfachen Mitteln Sinnzusammenhänge darstellen? Ich lese lieber ein oder zwei Einschübe im Satz, alles ewig viele, kurzatmige Parataxen zu einer Geschichte flicken zu müssen! Auch finde ich es nicht anstrengend, den Gedankengängen zu folgen. Wem längere Sätze zu viel sind, der sollte auf Jugendbücher und leichte Literatur umsteigen.
Der nächste Punkt, der in vielen Rezensionen angesprochen wurde, ist die Rechtschreibung. Ich habe von der Autorin die neue Auflage erhalten, und kann euch versichern: das Lektorat hat gute Arbeit geleistet. Es sind kaum noch Fehler vorhanden. Aber Hand aufs Herz, wer kann von sich behaupten schon jemals ein Buch in Händen gehalten zu haben, dass nicht mindestens einen Fehler enthält? Und das auch noch in der ersten Auflage? Für die unter euch, die es bisher nicht wussten: Laura Newman hat ihr Buch vollkommen selbst geschrieben, verlegt und veröffentlicht. Ihr stand kein professionelles Team zur Seite und sie hat alles aus eigenem Antrieb heraus geschafft. Wer könnte einem bei so einer Leistung schon verdenken, dass man irgendwann eine Art Tunnelblick entwickelt? Das Buch ging nicht durch unzählige Hände und wurde auch nicht etwaige Male Probe gelesen, was wird also von einer aufstrebenden Jungautorin erwartet? Alles beim ersten Mal perfekt zu machen? Selbst das, was renommierte Verlage oft nicht auf die Reihe kriegen?

Abschließend muss ich euch sagen: Ich finde, dass dieses Buch in das Regal eines jeden Fantasy Liebhabers gehört. Es ist der großartige Auftakt einer vielversprechenden Reihe und ich freue mich, dass ich den ersten Teil lesen und rezensieren durfte.

Kommentare:

  1. Hallöchen :)
    Freut mich dass dir das Buch gefallen hat :D
    Dein Blog gefällt mir und da dachte ich werde mal deine Leserin :)
    Freue mich auf weitere schöne Rezis :D

    Liebe Grüße
    Baka Monkey
    http://bakamonkeyliest.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich riesig! Ich bin sogar zufällig vor ein paar Tagen auch auf deinem Blog gelandet, durch Blogger schenken Lesefreude :)
      Folge dir auch schon :)

      Liebe Grüße,
      Natascha ♥

      Löschen
  2. Das mit dem erfolgreichen Korrektorat freut mich sehr zu hören!

    Es ist wirklich ein tolles Buch...

    Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, ich habe die vorherige Auflage leider nicht gelesen, deswegen kann ich da nicht viel zu sagen.. Aber anhand der ganzen Rezensionen auf Amazon fand ich es schon wichtig, das zu erwähnen :)

      Liebe Grüße,
      Natascha ♥

      Löschen
  3. Huhu =)

    Danke für diese schöne und ausführliche Rezi. Hat mich direkt neugierig gemacht und werde es mal auf meine Wuli verfrachten.

    Liebe Grüße
    Katie♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, geb Bescheid, wie dir das Buch gefallen hat :)

      Löschen