Rezension Splitterherz von Bettina Belitz

Autor: Bettina Belitz
Verlag: Script 5
Sprache: Deutsch
Hardcover, 631 Seiten

Erster Satz: Jetzt. Jetzt geschah es endlich. Mit einem Mal schmiegte sich mein Körper weich in die Matratze und ich sank ein winziges Stück tiefer- nur wenige Milimeter, aber sie reichten aus, um meine Lider schwer werden zu lassen.

Zitat: 
Seite 232:"Ach, ihr mit euren ewigen Vampirem", brach es aus Collin heraus. "Als gäbe es nichts anderes. Immer diese Verherrlichung der Blutsaugerei. Hast du dir nie überlegt, wie unlogisch das Ganze ist? Würde ein bisschen auffallen, wenn auch nur ein einziger Vampir in einer Großstadt Nacht für Nacht Menschen anzapfen würde, die anschließend natürlich sofort dahinsiechen. Dann hätten wir kein Problem mehr mit der Bervölkerungsexplosion, nicht wahr? Außerdem gibt es Wichtigeres als - Blut" schloss er verächtlich.



Zum Cover:  
Ich finde das Cover so klasse, dieses Buch landete auf der Wunschliste erstmal wegen dem Cover und dann wegen dem Inhalt :).
Toll ist die Struktur, das weiße fühlt sich an wie so Altpapier so etwas rauh, und dann die Schrift und die Blüte dann im gegensatz so glatt und erhoben. Einfach toll :)

Klappentext: 
Etwas hat sich verändert. Ich kann es wittern. Die Luft ist weicher geworden, der Wald grüner, der Nachthimmel schwärzer. Der Mond weint.

Eine neue Seele ist da. Sie ist zart und wild zugleich.
Sie hat Wiederhaken. Sie schmeckt köstlich.

Zum Buch:
Ellie zieht mit ihren Eltern aufs Land, wovon sie erstmal gar nicht begeistert ist, sich deswegen gerne hinter Tagträumen versteckt. Irgendwann fängt sie an die Gegend zu erkunden, und dort trifft sie auf Collin von dem sie sofort "gefangen" ist und ihr nicht mehr aus dem Kopf geht. Interessant wird das Buch so richtig ab dem Moment wo Ellie Collin ihren Vater vorstellt und das Buch hier eine Wendung nimmt... nun ich will hier nicht zu viel verraten aber Leo (Ellies Vater) verbietet den Kontakt, aber da sie sich so zu ihm hingezogen fühlt bringt das nicht viel... und wie es mit den beiden weitergeht, was Ellie alles über Collin und ihre Familie erfährt.. lest selbst (es lohnt sich).

Fazit: 
Ich muss zugeben ich hab anfangs nicht so leicht in der Buch rein gefunden. Da der Klappentext nicht so viel verrät weiß man ja nicht so genau was auf einen zukommt.
Aber ab der 100sten Seite konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen, einfach nur noch spannend und man möchte unbedingt wissen wie es mit den beiden Hauptfiguren Ellie und Collin weitergeht. 
Bei beiden hat man teilweise das Gefühl sie am liebsten schütteln zu wollen, Ellie ist teilweise etwas Begriffsstutzig und bei Collin denkt man sich teilweise was für ein Ar... :D
Ich finde die Idee zu dem Buch einfach klasse und würde jetzt am liebsten Teil 2 dieser Trilologie lesen um zu wissen wie es weitergeht.


Bewertung:
Das Buch bekommt "nur" 4 Sterne, obwohl es klasse ist, weil ich eben die ersten Seiten da etwas stutzig war :) Vom Rest des Buches hätte es 5 Sterne bekommen.




Kommentare:

  1. Schöne Rezension, von wem hast du denn bloß dieses tolle Buch bekommen? :)

    AntwortenLöschen
  2. Mir ging es da ganz ähnlich wie dir. Interessant fand ich auch, dass ich Ellie eigentlich unglaublich nervig fand, sie aber trotzdem irgendwie mochte.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen